Fussball

Spieler des Jahres in der Premier League: Virgil van Dijk wählte Raheem Sterling

Von SPOX
Virgil van Dijk stimmte für Raheem Sterling als Spieler des Jahres in der Premier League.

Liverpools Defensivspieler Virgil von Dijk sieht Manchester Citys Raheem Sterling bei der Wahl zum 'Player of the Year' ganz vorne und hat dem Engländer deswegen auch seine Stimme gegeben.

Im Gespräch mit FourFourTwo gab der niederländische Nationalspieler zu bekennen, dass er von der Klasse des Flügelspielers der Citizens begeistert sei: "Ich habe für Raheem Sterling gestimmt. Ich habe das gemacht, weil ich finde, dass es richtig ist und er es einfach verdient hat."

Van Dijk befindet sich neben Sterling unter den Favoriten auf den Titel des 'Players of the Year', entschied sich aber bewusst dagegen, einem anderen Spieler seine Stimme zu geben, um seine eigenen Chancen zu erhöhen.

"Er hat eine fantastische letzte Saison gespielt. Ich hätte natürlich auch für Bernardo Silva oder einen anderen Spieler von City stimmen können, aber ich bin nur ehrlich. Ich glaube er hat sich sehr weiterentwickelt", fuhr der Abwehrchef der Reds fort, der mit seinem Team am Dienstagabend in der Champions League gegen den FC Porto ranmuss.

Virgil van Dijk wäre über Auszeichnung "natürlich stolz"

Trotz seiner Bewunderung für Sterling wäre van Dijk von einer derartigen Auszeichnung auch selbst sehr geehrt. "Natürlich wäre ich stolz, das muss man auch sein. Aber all die harte Arbeit in den Trainingseinheiten haben wir als Team durchgezogen. Es ist wichtig, als Mannschaft Titel zu holen, im Kollektiv zu gewinnen. Hoffentlich wird das auch Realität", sagte der 27 Jahre alte Innenverteidiger.

In der Premier League liegt der FC Liverpool derzeit zwei Zähler vor Sterlings Skyblues auf Platz zwei, hat allerdings ein Spiel mehr auf dem Konto. "Wir müssen weiter kämpfen bis zum Schluss. Individuelle Auszeichnungen stehen da hinten an", so der Abwehrchef der Reds abschließend.

Für van Dijk selbst ist es die zweite Spielzeit im Trikot der Reds. Im Januar 2018 kam er für rund 85 Millionen Euro Ablöse (transfermarkt.de) vom FC Southampton ins Anfield Stadium. Seitdem stand er 62-mal für das Team von Jürgen Klopp auf dem Feld. Seine Bilanz: fünf Treffer und drei Assists.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung