Fussball

Solskjaer mit Manchester United in der Krise: Heftige Auseinandersetzung nach Everton-Klatsche?

Von SPOX
Steckt mit Manchester United seit seiner festen Übernahme als Teammanager in der Krise: Trainer Ole Gunnar Solskjaer.

Nach der 0:4-Klatsche beim FC Everton am Sonntag hat Ole Gunnar Solskjaer die Spieler von Manchester United angeblich in der Kabine festgehalten, wo es zu lautstarken Auseinandersetzungen gekommen sein soll. Dies berichten englische Medien übereinstimmend.

Demnach nahm der norwegische Cheftrainer der Red Devils seine Stars eine halbe Stunde lang ins Gebet, nachdem man sich in den 90 Minuten zuvor an der Merseyside blamiert hatte. Offenbar drangen die Geräusche aus der United-Kabine auch nach draußen.

Für den Kampf um die direkte Qualifikation für die Champions League stellte die Klatsche einen herben Rückschlag dar, derzeit rangiert man nur auf Tabellenplatz sechs.

In den vergangenen acht Pflichtspielen setzte es für den englischen Rekordmeister satte sechs Niederlagen, nun müssen De Gea, Rashford und Co. am Mittwoch auch noch ausgerechnet gegen Stadtrivale und Titelkandidat Manchester City ran (21 Uhr im LIVETICKER).

Paul Pogba: 0:4-Pleite? "Respektlos gegenüber den Fans"

Im Nachgang der Begegnung bei Everton meldete sich zudem Weltmeister Paul Pogba zu Wort, der die Leistung seines Teams stark kritisierte. "Bei allem Respekt vor Everton: 0:4 zu verlieren und die Art und Weise wie wir gespielt haben, wie auch ich gespielt habe, wie jeder gespielt hat, war respektlos. Wir haben keinen Respekt gegenüber uns selbst, dem Klub und den Fans gezeigt", sagte der Franzose im Gespräch mit Sky.

Vor allem die Körpersprache sei nicht gut genug gewesen, um das United-Trikot zu tragen, fuhr der 26-Jährige fort.

Für Pogba und seine Kollegen stehen nun die Wochen der Wahrheit an: Nur vier Tage nach dem Stadtderby gegen die Skyblues wartet mit dem FC Chelsea ein direkter Konkurrent um die CL-Plätze auf die Red Devils.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung