Fussball

Lukaku schürt Wechselgerüchte: Serie A? "Wäre ein Traum"

Von SPOX
Könnte Manchester United offenbar früher oder später Richtung Serie A verlassen: Stürmerstar Romelu Lukaku.

Romelu Lukaku hat offen über seine Ambitionen gesprochen, früher oder später in der Serie A spielen zu wollen. Damit schürte der belgische Nationalspieler die Gerüchte, denen zufolge er Manchester United schon im Sommer nach zwei Jahren wieder verlassen könnte.

"In der Serie A zu spielen, wäre echt ein Traum", sagte Lukaku bei Sky Italia: "Ich hoffe sehr, dass es früher oder später so weit ist, auch wenn ich im Moment total auf Manchester United fokussiert bin."

Selbiges hatte sein neuer Berater Federico Pastorello Anfang April gegenüber Sky Sports UK auch schon gesagt, dabei jedoch angemerkt, dass man sehen müsse, "was in der Zukunft und am Saisonende passiert".

Lukaku habe zwar noch drei Jahre Vertrag bei den Red Devils, er sei aber auch jemand, "der es liebt, verschiedene Kulturen kennenzulernen, verschiedene Fußballstile", so Pastorello. Ziel von Lukaku in seiner Karriere sei es, "ein sehr guter Spieler in allen Top-Ligen" zu werden. Daher sei die Zukunft seines Klienten "wirklich sehr offen".

Lukaku-Berater: Keine Probleme mit United-Trainer Solskjaer

Der 25 Jahre alte Stürmer kam erst im Sommer 2017 für rund 85 Millionen Euro vom FC Everton zu United und erzielte seitdem in 95 Pflichtspielen 42 Treffer für die Red Devils.

Nachdem Lukaku unter Ole Gunnar Solskjaer zunächst nur als Joker eingesetzt wurde, spielte sich der belgische Nationalspieler zuletzt zurück in die Startelf und steht aktuell bei zwölf Saisontoren in der Premier League.

Gerüchte über ein schwieriges Verhältnis zu dem Trainer, der im Dezember des vergangenen Jahres das Amt von Jose Mourinho übernommen hatte, dementierte Berater Pastorello.

Romelu Lukaku: Spielerstatistiken bei Manchester United

StatistikWert
Einsätze31
Tore12
Torschussvorlagen21
Schussgenauigkeit68,9 Prozent
Gespielte Minuten2.040
Zweikämpfe gewonnen41,3 Prozent
Pässe509
Passquote65,6 Prozent
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung