Fussball

Rio Ferdinand als erster Sportdirektor von Manchester United im Gespräch

Von Ben Barthmann
Rio Ferdinand könnte als Sportdirektor zu Manchester United zurückkehren.

Rio Ferdinand könnte nach Gesprächen mit dem Vorstandsvorsitzenden Ed Woodward offenbar der erste Sportdirektor in der Geschichte Manchester Uniteds werden. Dies berichtet die DailyMail.

Der Engländer spielte von 2002 bis 2014 für die Red Devils und war nach seinem Karriereende vorrangig als TV-Experte tätig. Seit über vier Jahren sollen Woodward und der ehemalige Spieler Ferdinand Kontakt halten, bisher habe Ferdinand aufgrund seiner Kinder ein Engagement aber abgelehnt.

Mittlerweile soll er konkretes Interesse an dem Posten haben. Als Sportdirektor könnte er gemeinsam mit Trainer Ole Gunnar Solskjaer die Mannschaft erneuern und nach zuletzt schweren Jahren wieder an die europäische Spitze führen.

Manchester United: Ajax Amsterdam als Vorbild?

Vorbild des Klubs soll dem Bericht zufolge Ajax Amsterdam sein. Die Niederländer haben mit den ehemaligen Profis Edwin van der Sar und Marc Overmars ein Duo mit Stallgeruch an der Spitze und feierten zuletzt ungeahnte Erfolge in der Champions League.

Bisher setzte Manchester United stets auf einen starken Teammanager, der nicht nur die üblichen Aufgaben des Trainers, sondern darüber hinaus auch die Kaderplanung übernahm. Neben Ferdinand wurden zuletzt auch Mike Phelan und Darren Fletcher als mögliche Kandidaten gehandelt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung