Fussball

FC Liverpool nach Sieg gegen Chelsea wieder Tabellenführer

SID
Mohamed Salah erzielte das 2:0 für den FC Liverpool.

Der FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp haben eine hohe Hürde gemeistert und gehen als Tabellenführer in den Schlussspurt um die englische Meisterschaft.

Die Reds gewannen gegen den FC Chelsea mit 2:0 (0:0) und haben mit 85 Punkten zwei Zähler Vorsprung vor dem ärgsten Verfolger Manchester City, der 3:1 (1:0) bei Crystal Palace gewann. Allerdings hat der Titelverteidiger ein Spiel weniger absolviert.

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp war überaus zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. "Wir haben ein richtig gutes Fußballspiel gemacht. Das waren schwierige Umstände und ein extrem starker Gegner. Aber wir haben Chelsea gut bespielt. Ich glaube, es passiert ihnen nicht so häufig, dass sie so laufen müssen, um irgendwann mal an den Ball zu kommen. Aber nach jedem Ballgewinn machen sie es natürlich extrem gut. Drei Ballkontakte und sie sind am Sechzehner. Deswegen war ich ganz glücklich mit unserem Spiel", sagte er gegenüber DAZN.

Salah mit Traumtor

Die Topstürmer Sadio Mane (51.) und Mohamed Salah (53.) sorgten mit einem Doppelschlag für den Liverpooler Erfolg gegen den Londoner Rivalen, der nun auf Platz vier liegt. Vor allem Salahs Distanzschuss war sehenswert. "Das war natürlich ein echter Fetzen, den er da reingehauen hat. Ich stand genau in der Verlängerung des Balls. Das war ein sehr gutes Gefühl", kommentierte Klopp den Treffer.

Der Sieg dürfte aber auch psychologisch sehr wertvoll für Liverpool sein: Vor der Partie hatte die englische Presse immer wieder an das Duell der beiden Teams vor fünf Jahren erinnert, in dem Liverpool-Idol Steven Gerrard unglücklich wegrutschte und die 0:2-Niederlage gegen Chelsea einleitete. Liverpool verpasste damals die Meisterschaft und wurde nur Zweiter. Diesmal unterlief Liverpool kein Fauxpas.

Zuvor hatte City den Konkurrenten unter Druck gesetzt. Ein Doppelpack von Raheem Sterling (15./63.) und ein Treffer von Gabriel Jesus (90.) sorgten für den Sieg. Sane und Gündogan spielten von Beginn an, Sane bereitete das zweite Tor vor.

Am Mittwoch steht für City in der Champions League das Viertelfinal-Rückspiel gegen den Ligarivalen Tottenham Hotspur (Hinspiel: 0:1) auf dem Programm. Liverpool tritt nach dem 2:0 im Hinspiel beim FC Porto an.

Tottenham und ManU mit Siegen

Am Samstag hatte sich Tottenham für das Spiel gegen City warmgeschossen. Gegen das schon als Absteiger feststehende Schlusslicht Huddersfield Town gab es ein 4:0. Der Kenianer Victor Wanyama (24.) und der Brasilianer Lucas mit einem Dreierpack (27./87./90+3.) sorgten für den Sieg der Mannschaft von Teammanager Mauricio Pochettino, die auf Platz drei vorrückte.

Manchester United wahrte durch ein 2:1 (1:0) gegen West Ham United seine Chance auf einen Europacupplatz. Weltmeister Paul Pogba war mit zwei verwandelten Foulelfmetern (19., 80.) der Mann des Abends bei den Red Devils. Felipe Anderson (49.) traf für die Gäste. United muss sich aber gewaltig steigern, um am Dienstag im Viertelfinal-Rückspiel der Königsklasse beim FC Barcelona (Hinspiel: 0:1) die Wende zu erzwingen.

Southampton und Hasenhüttl mit wichtigem Dreier

Der FC Southampton mit dem früheren Leipziger Coach Ralph Hasenhüttl an der Seitenlinie gewann 3:1 (2:1) gegen die Wolverhampton Wanderers und verschaffte sich dadurch ebenso Luft im Abstiegskampf wie der FC Burnley durch ein 2:0 (1:0) im Kellerduell gegen Cardiff City. Auch der AFC Bournemouth kam durch ein 5:0 (1:0) bei Mitkonkurrent Brighton & Hove Albion dem Klassenerhalt ein Stück näher.

Der ebenfalls bereits als Absteiger feststehende FC Fulham feierte dagegen einen 2:0 (0:0)-Achtungserfolg gegen den FC Everton. 2014er-Weltmeister Andre Schürrle verfolgte den Erfolg seiner Kollegen von der Bank aus.

Premier League: Die aktuelle Tabelle

Liverpool klettert nach dem Sieg wieder auf Platz eins, hat aber im Vergleich zu Verfolger City ein Spiel mehr auf dem Konto.

Zum vermeintlich leichteren Restprogramm hat Klopp eine klare Meinung: Es gibt keine leichten Gegner. "Restprogramm. Wen interessiert denn das?", fragte er. Der nächste Reds-Gegner in der Premier League heißt Cardiff. Klopp warnte bereits jetzt vor der Aufgabe: "Cardiff kämpft auf jeden Fall um die Liga. Das ist eine Mannschaft, die es gewohnt ist, tief und intensiv zu verteidigen und über Standards zu kommen." Zunächst steht für ihn und seine Mannschaft aber das Rückspiel gegen den FC Porto im Champions-League-Viertelfinale an.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.FC Liverpool3477:205785
2.Manchester City3386:226483
3.Tottenham Hotspur3364:343067
4.FC Chelsea3457:362166
5.Manchester United3363:441964
6.FC Arsenal3265:402563
7.Leicester City3446:45147
8.Wolverhampton Wanderers3341:42-147
9.FC Everton3446:44246
10.FC Watford3247:47046
11.West Ham United3442:52-1042
12.AFC Bournemouth3449:61-1241
13.Crystal Palace3440:46-639
14.FC Burnley3442:60-1839
15.Newcastle United3432:43-1138
16.FC Southampton3339:54-1536
17.Brighton & Hove Albion3232:51-1933
18.Cardiff City3328:63-3528
19.FC Fulham3432:76-4420
20.Huddersfield Town3419:67-4814

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung