Premier League: Tottenham, Chelsea, Arsenal, ManUnited - der Vierkampf um die Champions League

 
In der Premier League kämpfen momentan vier Mannschaften um zwei verbliebene Champions-League-Plätze. SPOX blickt auf die unterschiedlichen Ausgangspositionen, das Restprogramm und die aktuelle Formkurve der Teams.
© getty
In der Premier League kämpfen momentan vier Mannschaften um zwei verbliebene Champions-League-Plätze. SPOX blickt auf die unterschiedlichen Ausgangspositionen, das Restprogramm und die aktuelle Formkurve der Teams.
Tottenham Hotspur hat momentan die beste Ausgangsposition. Die Spurs stehen nicht nur im Champions-League-Halbfinale, sondern in der Liga mit 70 Punkten auch auf Rang drei. Ein weiterer Vorteil: Von allen Teams hat Tottenham die beste Tordifferenz (+30).
© getty
Tottenham Hotspur hat momentan die beste Ausgangsposition. Die Spurs stehen nicht nur im Champions-League-Halbfinale, sondern in der Liga mit 70 Punkten auch auf Rang drei. Ein weiterer Vorteil: Von allen Teams hat Tottenham die beste Tordifferenz (+30).
Das Restprogramm gestaltet sich relativ angenehm: Am Samstag empfängt man West Ham United, auswärts geht es dann zum Abstiegskandidaten aus Bournemouth, bevor am letzten Spieltag der FC Everton in die brandneue Arena kommt.
© getty
Das Restprogramm gestaltet sich relativ angenehm: Am Samstag empfängt man West Ham United, auswärts geht es dann zum Abstiegskandidaten aus Bournemouth, bevor am letzten Spieltag der FC Everton in die brandneue Arena kommt.
Die aktuelle Form in der Liga: Drei Siege aus den letzten fünf Spielen. Allerdings konnten die Spurs nur gegen tendenziell schwächere Mannschaften punkten, gegen die Meisterschaftskandidaten ManCity und Liverpool gab es jeweils knappe Niederlagen.
© getty
Die aktuelle Form in der Liga: Drei Siege aus den letzten fünf Spielen. Allerdings konnten die Spurs nur gegen tendenziell schwächere Mannschaften punkten, gegen die Meisterschaftskandidaten ManCity und Liverpool gab es jeweils knappe Niederlagen.
Hinter Tottenham steht der FC Chelsea momentan mit 67 Punkten auf Rang vier. Die Blues stehen im Europa-League-Halbfinale und könnten sich auch über diesen Weg für die Champions League qualifizieren, allerdings warten dort hochmotivierte Frankfurter.
© getty
Hinter Tottenham steht der FC Chelsea momentan mit 67 Punkten auf Rang vier. Die Blues stehen im Europa-League-Halbfinale und könnten sich auch über diesen Weg für die Champions League qualifizieren, allerdings warten dort hochmotivierte Frankfurter.
Der FC Chelsea hat von allen vier Teams das schwerste Restprogramm: Am Sonntag geht es für Chelsea auswärts gegen den direkten Konkurrenten Manchester United, darauf folgt mit Watford und Leicester "the Best of the Rest“ (Platz 7 und 9) in der Liga.
© getty
Der FC Chelsea hat von allen vier Teams das schwerste Restprogramm: Am Sonntag geht es für Chelsea auswärts gegen den direkten Konkurrenten Manchester United, darauf folgt mit Watford und Leicester "the Best of the Rest“ (Platz 7 und 9) in der Liga.
Alarmierend: Die Formkurve zeigt bei den Blues eher nach unten. Nach drei Pflichtsiegen gegen schwächere Teams folgte eine Niederlage bei Spitzenreiter Liverpool und ein ungenügendes Unentschieden zuhause gegen Burnley.
© getty
Alarmierend: Die Formkurve zeigt bei den Blues eher nach unten. Nach drei Pflichtsiegen gegen schwächere Teams folgte eine Niederlage bei Spitzenreiter Liverpool und ein ungenügendes Unentschieden zuhause gegen Burnley.
Momentan auf Platz fünf: Der FC Arsenal. Die Gunners haben mit 66 Punkten vier Zähler Rückstand auf Tottenham und einen Punkt weniger als Chelsea. Immerhin: Arsenal hat das zweitbeste Torverhältnis der vier Mannschaften (+25).
© getty
Momentan auf Platz fünf: Der FC Arsenal. Die Gunners haben mit 66 Punkten vier Zähler Rückstand auf Tottenham und einen Punkt weniger als Chelsea. Immerhin: Arsenal hat das zweitbeste Torverhältnis der vier Mannschaften (+25).
Wie der FC Chelsea könnte auch Arsenal über den Umweg Europa-League-Sieg noch in die Champions League kommen. Das Restprogramm gestaltet sich vergleichsweise angenehm: Leicester, Brighton und Burnley sind schlagbare Gegner.
© getty
Wie der FC Chelsea könnte auch Arsenal über den Umweg Europa-League-Sieg noch in die Champions League kommen. Das Restprogramm gestaltet sich vergleichsweise angenehm: Leicester, Brighton und Burnley sind schlagbare Gegner.
Die Formkurve ist bei den Gunners eine Berg- und Talfahrt: Auf zwei starke Auftritte in der Europa League gegen Neapel folgten zwei Niederlage gegen Crystal Palace und Wolverhampton. Von den letzten fünf Ligaspielen hat Arsenal nur zwei gewonnen.
© getty
Die Formkurve ist bei den Gunners eine Berg- und Talfahrt: Auf zwei starke Auftritte in der Europa League gegen Neapel folgten zwei Niederlage gegen Crystal Palace und Wolverhampton. Von den letzten fünf Ligaspielen hat Arsenal nur zwei gewonnen.
Die schlechteste Ausgangsposition hat momentan Manchester United: Die Red Devils liegen mit 64 Punkten satte sechs Zähler hinter Tottenham, haben dazu die schlechteste Tordifferenz (+15) und sind in keinem internationalen Wettbewerb mehr vertreten.
© getty
Die schlechteste Ausgangsposition hat momentan Manchester United: Die Red Devils liegen mit 64 Punkten satte sechs Zähler hinter Tottenham, haben dazu die schlechteste Tordifferenz (+15) und sind in keinem internationalen Wettbewerb mehr vertreten.
Was tröstet: ManUnited hat das einfachste Restprogramm. Am Sonntag hat Manchester die Chance, dem direkten Konkurrenten Chelsea wertvolle Punkte abzuknöpfen, danach geht es gegen Abstiegskandidat Cardiff und das bereits abgestiegene Huddersfield.
© getty
Was tröstet: ManUnited hat das einfachste Restprogramm. Am Sonntag hat Manchester die Chance, dem direkten Konkurrenten Chelsea wertvolle Punkte abzuknöpfen, danach geht es gegen Abstiegskandidat Cardiff und das bereits abgestiegene Huddersfield.
Was weniger Mut macht: ManUnited befindet sich momentan in einer Krise, konnte nur zwei der letzten fünf Ligaspiele gewinnen. Letztes Wochenende setzte es in Everton eine 0:4-Klatsche, unter der Woche verlor man das Derby gegen Manchester City mit 0:2.
© getty
Was weniger Mut macht: ManUnited befindet sich momentan in einer Krise, konnte nur zwei der letzten fünf Ligaspiele gewinnen. Letztes Wochenende setzte es in Everton eine 0:4-Klatsche, unter der Woche verlor man das Derby gegen Manchester City mit 0:2.
1 / 1
Werbung
Werbung