Fussball

Erdogan als Ehrengast auf Özils Hochzeit? Türkei-Präsident soll offenbar Trauzeuge werden

Von SPOX
Mesut Özil wird im Sommer 2019 seine Freundin Amine Gülse vor den Traualtar führen.

Mesut Özil hat erneut den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan getroffen und ihn dabei offenbar zu seiner Hochzeit eingeladen. Das berichten mehrere türkische Medien.

Laut der Zeitung Hürriyet hat Özil das 65-jährige Staatsoberhaupt am Freitag auf dem Istanbuler Flughafen getroffen. Fotos belegen das Wiedersehen.

Während des Gesprächs soll der Offensivakteur des FC Arsenal Erdogan auch darum gebeten haben, Trauzeuge zu werden. Özil möchte im Sommer seine Verlobte Amine Gülse heiraten.

Gemeinsame Fotos von Özil und Erdogan haben eine brisante Vorgeschichte: Der Weltmeister von 2014 und Ilkay Gündogan hatten im vergangenen Mai mit Fotos, auf denen beide mit Erdogan posieren, für Aufregung gesorgt. Die hierzulande stark kritisierte Erdogan-Partei AKP nutzte die Aufnahmen zu Propaganda-Zwecken.

Weil Özil sich weder vor noch während der Weltmeisterschaft 2018 öffentlich zu den Vorfällen äußerte, wuchs die Kritik an ihm immer weiter. Auch Pfiffe von deutschen Fans wurden immer lautstärker. Eine Erklärung Özils folgte erst zwei Wochen nach dem WM-Aus via Social Media.

In dem schriftlichen Statement trat er aus der deutschen Nationalmannschaft zurück und kritisierte dabei den DFB scharf: "Mit schwerem Herzen und nach langer Überlegung werde ich wegen der jüngsten Ereignisse nicht mehr für Deutschland auf internationaler Ebene spielen, so lange ich dieses Gefühl von Rassismus und Respektlosigkeit verspüre."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung