Fussball

Pep Guardiola über Mendy-Trip: "Scheiße, ich brauche Instagram"

Von SPOX
Benjamin Mendy steht Pep Guardiola seit November nicht zur Verfügung.
© getty

Trainer Pep Guardiola von Manchester City hat auf eine Instagram-Story seines Spielers Benjamin Mendy reagiert, der angegeben hatte, am Flughafen von Hongkong zu sein - obwohl er seinem Coach ein ganz anderes Reiseziel genannt hatte.

"Wow, das wusste ich nicht. Scheiße, er ist ein glücklicher Junge. Bevor er ging, sagte er, dass er nach Paris fährt", sagte Guardiola auf einer Pressekonferenz am Freitag und ergänzte: "Das wäre okay, weil das in der Nähe ist. Aber Hongkong ist weit weg. Ich glaube, ich brauche Instagram, um meine Spieler zu kontrollieren. Gestern war er noch in Barcelona."

Erfreut über die angebliche Asienreise des Außenverteidigers war der Katalane ganz und gar nicht. Danach gefragt, ob er eine derart lange Reise abgesegnet hätte, antwortete Pep: "Nein, definitiv nicht."

Mendy selbst löste die Verwirrung wenig später bei Twitter auf. Er sei gar nicht nach Hongkong geflogen, sondern habe lediglich mit seinem Uber-Fahrer gescherzt.

Der ehemalige Monegasse laboriert seit November vergangenen Jahres an einer Knieverletzung. Für das anstehende Spiel gegen den FC Chelsea kommt ein Einsatz nicht infrage.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung