Fussball

FC Liverpool - Jürgen Klopp: "Firmino-Verletzung eine Katastrophe"

Von SPOX
Robert Firmino verletzte sich im Spiel gegen Manchester United.

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp zeigte sich nach dem 0:0-Unentschieden gegen Manchester United nicht nur ob des Ergebnisses unzufrieden, sondern klagte auch über die Verletzung von Roberto Firmino.

"Es war ein hartes Spiel. All die Verletzungen haben uns den Rhythmus gekostet, den wir auch nicht mehr wiedererlangt haben", sagte der 51-Jährige nach dem Spiel: "Bei uns hat es Bobby Firmino erwischt, das war eine Katastrophe."

Der ehemalige Hoffenheimer knickte ohne gegnerische Einwirkung mit dem rechten Fuß um und musste nach einer guten halbe Stunde humpelnd ausgewechselt werden. Später verließ er das Old Trafford auf Krücken.

Welche Verletzung sich Firmino, der bis dato bei elf Saisontoren steht, genau zugezogen hat, wusste Klopp zunächst nicht: "Es ist irgendetwas am Sprunggelenk." Damit ist auch offen, wie lange der Brasilianer ausfallen wird. Und: Ob er wieder rechtzeitig für das Champions-League-Rückspiel gegen den FC Bayern München am 13. März fit ist.

Noch schlimmer bei den Verletzungen erwischte es übrigens Manchester United. Coach Ole Gunnar Solskjaer musste in den ersten 22 Minuten der Partie bereits drei Spieler verletzungsbedingt auswechseln. Ein Umstand, der Klopp eigentlich in die Karten spielte. "An Tagen, an den United schlagbar ist, sollte man sie schlagen. Das haben wir nicht getan", kritisierte er seine Mannschaft.

In der Premier-League-Tabelle haben die Reds nach 27 Spieltagen einen Zähler Vorsprung auf Manchester City und sind damit knapper Spitzenreiter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung