Transfers des FC Liverpool unter Jürgen Klopp: So schlugen sich die Neuzugänge

 
Jürgen Klopp hat den FC Liverpool zurück in die europäische Elite geführt. SPOX blickt auf alle Neuzugänge, die in die Ära des Deutschen fallen, und zeigt, wie sie sich entwickelt haben.
© getty
Jürgen Klopp hat den FC Liverpool zurück in die europäische Elite geführt. SPOX blickt auf alle Neuzugänge, die in die Ära des Deutschen fallen, und zeigt, wie sie sich entwickelt haben.
2015/2016 - Marko Grujic (für 7,0 Mio. Euro von Roter Stern) - Klopps erster Transfer im Januar 2016. Ist im Mittelfeld variabel einsetzbar, bisher hat der 22-Jährige aber den Durchbruch noch nicht geschafft. Aktuell an Hertha BSC verliehen.
© getty
2015/2016 - Marko Grujic (für 7,0 Mio. Euro von Roter Stern) - Klopps erster Transfer im Januar 2016. Ist im Mittelfeld variabel einsetzbar, bisher hat der 22-Jährige aber den Durchbruch noch nicht geschafft. Aktuell an Hertha BSC verliehen.
SAISON 2016/17 – Sadio Mane (für 41,2 Mio. Euro vom FC Southampton): Der Senegalese ist seit seiner Ankunft Stammkraft bei den Reds. Sein Tempo, seine Technik und sein Abschluss sind gefürchtet. Seine Bilanz: 42 Tore und 20 Assists in 98 Spielen.
© getty
SAISON 2016/17 – Sadio Mane (für 41,2 Mio. Euro vom FC Southampton): Der Senegalese ist seit seiner Ankunft Stammkraft bei den Reds. Sein Tempo, seine Technik und sein Abschluss sind gefürchtet. Seine Bilanz: 42 Tore und 20 Assists in 98 Spielen.
Georginio Wijnaldum (für 27,50 Mio. Euro von Newcastle United): Der Niederländer ruft im Mittelfeld-Zentrum eine enorm hohe Leistung ab. Er ist überall zu finden und seit 118 Einsätzen ein wichtiger Faktor für ein funktionierendes Mannschaftsgefüge.
© getty
Georginio Wijnaldum (für 27,50 Mio. Euro von Newcastle United): Der Niederländer ruft im Mittelfeld-Zentrum eine enorm hohe Leistung ab. Er ist überall zu finden und seit 118 Einsätzen ein wichtiger Faktor für ein funktionierendes Mannschaftsgefüge.
Loris Karius (für 6,2 Mio. Euro vom FSV Mainz 05): Nach Startschwierigkeiten konnte er sich als Nummer 1 durchsetzen. Ein starkes zweites Jahr beendete er allerdings mit zwei groben Patzern im CL-Finale gegen Real Madrid. Aktuell spielt er für Besiktas.
© getty
Loris Karius (für 6,2 Mio. Euro vom FSV Mainz 05): Nach Startschwierigkeiten konnte er sich als Nummer 1 durchsetzen. Ein starkes zweites Jahr beendete er allerdings mit zwei groben Patzern im CL-Finale gegen Real Madrid. Aktuell spielt er für Besiktas.
Ragnar Klavan (für 5,0 Mio. Euro vom FC Augsburg): Der Este schnürt seine Schuhe mittlerweile in der Serie A für Cagliari, doch konnte in seinen zwei Jahren bei den Reds durchaus überzeugen. Unter Klopp kam der Innenverteidiger immerhin auf 53 Einsätze.
© getty
Ragnar Klavan (für 5,0 Mio. Euro vom FC Augsburg): Der Este schnürt seine Schuhe mittlerweile in der Serie A für Cagliari, doch konnte in seinen zwei Jahren bei den Reds durchaus überzeugen. Unter Klopp kam der Innenverteidiger immerhin auf 53 Einsätze.
Alexander Manninger (ablösefrei vom FC Augsburg): Der Österreicher hat für ganze elf Klubs gespielt, der ganz große Coup wäre ihm aber fast kurz vor dem Ruhestand mit dem Gewinn der Champions League gelungen – und das mit null Einsätzen für den LFC.
© getty
Alexander Manninger (ablösefrei vom FC Augsburg): Der Österreicher hat für ganze elf Klubs gespielt, der ganz große Coup wäre ihm aber fast kurz vor dem Ruhestand mit dem Gewinn der Champions League gelungen – und das mit null Einsätzen für den LFC.
Joel Matip (ablösefrei vom FC Schalke 04): Der Innenverteidiger wurde an die Anfield Road geholt, um dem Abwehrverbund mehr Stabilität zu verleihen. Dies tat er regelmäßig, doch in der laufenden Spielzeit tut er sich schwer, Einsatzminuten zu bekommen.
© getty
Joel Matip (ablösefrei vom FC Schalke 04): Der Innenverteidiger wurde an die Anfield Road geholt, um dem Abwehrverbund mehr Stabilität zu verleihen. Dies tat er regelmäßig, doch in der laufenden Spielzeit tut er sich schwer, Einsatzminuten zu bekommen.
SAISON 2017/18 – Virgil van Dijk (für 78,8 Mio. Euro vom FC Southhampton): Eine derart hohe Ablösesumme für einen Innenverteidiger sorgte für viel Aufsehen, doch ein Jahr später lässt er die Kritiker mit regelmäßigen Weltklasseleistungen verstummen.
© getty
SAISON 2017/18 – Virgil van Dijk (für 78,8 Mio. Euro vom FC Southhampton): Eine derart hohe Ablösesumme für einen Innenverteidiger sorgte für viel Aufsehen, doch ein Jahr später lässt er die Kritiker mit regelmäßigen Weltklasseleistungen verstummen.
Mohamed Salah (für 42,0 Mio. Euro vom AS Rom): DER Transfercoup der Reds. Niemand erwartete solch eine erste Saison des Stürmers. 44 Tore und 16 Assists in 52 Spielen sprechen für sich. Diese Saison steht er bei 16 Toren und acht Assists in 28 Spielen.
© getty
Mohamed Salah (für 42,0 Mio. Euro vom AS Rom): DER Transfercoup der Reds. Niemand erwartete solch eine erste Saison des Stürmers. 44 Tore und 16 Assists in 52 Spielen sprechen für sich. Diese Saison steht er bei 16 Toren und acht Assists in 28 Spielen.
Alex Oxlade-Chamberlain (für 38,0 Mio. Euro vom FC Arsenal): "The Ox" ist hoch veranlagt, konnte sein Potential bei Arsenal aber nie wirklich abrufen. Unter Klopp blühte er auf und war bis zu seinem Kreuzbandriss fester Bestandteil des Teams.
© getty
Alex Oxlade-Chamberlain (für 38,0 Mio. Euro vom FC Arsenal): "The Ox" ist hoch veranlagt, konnte sein Potential bei Arsenal aber nie wirklich abrufen. Unter Klopp blühte er auf und war bis zu seinem Kreuzbandriss fester Bestandteil des Teams.
Andrew Robertson (für 9,0 Mio. Euro von Hull City): Kaum zu glauben, dass der unumstrittene Stammlinksverteidiger der Reds vor knapp sechs Jahren noch in Schottlands 4. Liga spielte. Heute ist er nicht mehr aus dem Kader Jürgen Klopps wegzudenken.
© getty
Andrew Robertson (für 9,0 Mio. Euro von Hull City): Kaum zu glauben, dass der unumstrittene Stammlinksverteidiger der Reds vor knapp sechs Jahren noch in Schottlands 4. Liga spielte. Heute ist er nicht mehr aus dem Kader Jürgen Klopps wegzudenken.
Dominic Solanke (ablösefrei vom FC Chelsea): Der Youngster bekam nach seinem Wechsel sporadische Spielzeit und wusste durchaus zu überzeugen. Namhafte Konkurrenz um Salah und Co. verhinderte jedoch seinen Durchbruch. Zog deshalb nach Bournemouth weiter.
© getty
Dominic Solanke (ablösefrei vom FC Chelsea): Der Youngster bekam nach seinem Wechsel sporadische Spielzeit und wusste durchaus zu überzeugen. Namhafte Konkurrenz um Salah und Co. verhinderte jedoch seinen Durchbruch. Zog deshalb nach Bournemouth weiter.
SAISON 2018/19 – Alisson (für 62,5 Mio. Euro vom AS Rom): Die Reds scheuten keine Kosten, um den Weltklasse-Torwart zu verpflichten. Klopp fehlte ein Schlussmann seines Formats, um gepaart mit einer starken Defensive endlich wieder Titel holen zu können.
© getty
SAISON 2018/19 – Alisson (für 62,5 Mio. Euro vom AS Rom): Die Reds scheuten keine Kosten, um den Weltklasse-Torwart zu verpflichten. Klopp fehlte ein Schlussmann seines Formats, um gepaart mit einer starken Defensive endlich wieder Titel holen zu können.
Naby Keita (für 60,0 Mio. Euro von RB Leipzig): Der Guineer tut sich schwer, im starken Mittelfeld Liverpools bislang einen Stammplatz zu ergattern. Seine Dynamik, Unermüdlichkeit und Präsenz sind dennoch eine große Hilfe für den bereits starken Kader.
© getty
Naby Keita (für 60,0 Mio. Euro von RB Leipzig): Der Guineer tut sich schwer, im starken Mittelfeld Liverpools bislang einen Stammplatz zu ergattern. Seine Dynamik, Unermüdlichkeit und Präsenz sind dennoch eine große Hilfe für den bereits starken Kader.
Fabinho (für 45,0 Mio. Euro vom AS Monaco): Er tat sich trotz seiner Qualität anfangs schwer, Fuß zu fassen. Mittlerweile quasi Stammspieler, zu dessen überragende Stärken seine Athletik und Spieleröffnung zählen.
© getty
Fabinho (für 45,0 Mio. Euro vom AS Monaco): Er tat sich trotz seiner Qualität anfangs schwer, Fuß zu fassen. Mittlerweile quasi Stammspieler, zu dessen überragende Stärken seine Athletik und Spieleröffnung zählen.
Xherdan Shaqiri (für 14,7 Mio. Euro von Stoke City): Liverpool hat auch hier ein Schnäppchen gelandet. Klopps Kraftwürfel kommt trotz des Weltklasse-Trios um Mane, Salah und Firmino zum Einsatz - und liefert: Sechs Tore und drei Assists bei 16 Einsätzen.
© getty
Xherdan Shaqiri (für 14,7 Mio. Euro von Stoke City): Liverpool hat auch hier ein Schnäppchen gelandet. Klopps Kraftwürfel kommt trotz des Weltklasse-Trios um Mane, Salah und Firmino zum Einsatz - und liefert: Sechs Tore und drei Assists bei 16 Einsätzen.
1 / 1
Werbung
Werbung