Fussball

Lukas Podolski nimmt Mesut Özil in Schutz - und schießt gegen seine Berater

Von SPOX
Lukas Podolski nimmt Özil in Schutz.

Lukas Podolski hat im Bild-Podcast 'Phrasenmäher' über das Foto von Mesut Özil mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan gesprochen und den 30-Jährigen für dessen Aktion in Schutz genommen.

Podolski glaubt an keine böse Absicht des Mittelfeldspielers: "Das muss jeder selber wissen, was er macht. Wer den Mesut ein bisschen kennt: Der macht das nicht bewusst oder gegen die Deutschen", betonte er. "Er ist ein liebevoller Mensch, auch außerhalb des Platzes", fügte der ehemalige Kölner hinzu. "Es kann sein, dass er schlecht beraten ist."

Özil vor Abschied beim FC Arsenal?

Nach dem umstrittenen Erdogan-Foto und seinem anschließenden Rücktritt aus dem deutschen Nationalteam ist Özil nun auch bei Arsenal auf das Abstellgleis geraten. Ein Abschied aus London kommt nach Aussage seines Beraters aber nicht infrage.

"Mesut hat im Januar des vergangenen Jahres einen neuen Vertrag unterschrieben, weil er seine Zukunft bei Arsenal gesehen hat. Daran hat sich nichts geändert", sagte Erkut Sögüt zuletzt im Interview mit Goal und SPOX.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung