Fussball

FC Chelsea: Gianfranco Zola bestätigt Bayern-Interesse an Hudson-Odoi

Von SPOX
Gianfranco Zola ist Co-Trainer beim FC Chelsea.

Co-Trainer Gianfranco Zola vom FC Chelsea hat bestätigt, dass der FC Bayern München großes Interesse an einer Verpflichtung von Callum Hudson-Odoi hat. Der Italiener bekräftige auf einer Pressekonferenz aber auch, dass die Blues ihr Juwel unbedingt halten möchten.

"Ich weiß, dass der FC Bayern sehr interessiert an ihm ist. Aber wir haben ebenfalls großes Interesse, dass er bei uns bleibt", sagte Zola und schob nach: "Wir haben ihm bereits vor einer Weile einen Vertrag angeboten. Nun müssen wir abwarten, wie er sich entscheidet."

Callum Hudson-Odoi: Unzufrieden mit geringen Einsatzzeiten

Zuletzt wurde spekuliert, Hudson-Odoi sei unzufrieden mit seinen geringen Einsatzzeiten und strebe nicht zuletzt deshalb einen Wechsel an. "Natürlich hat er bislang noch nicht so viel gespielt, wie er wahrscheinlich gewollt hätte. Das liegt aber vor allem an der großen Qualität der Spieler, die er vor sich hat", begründete Zola.

Er verriet weiter: "Ich habe bereits mit ihm gesprochen und ihm gesagt, dass er seine Zeit aber trotzdem nicht verschwendet. Vielmehr ist es so, dass man diese Zeit nutzen kann, um besser zu werden, weil man angehalten ist, noch mehr zu tun."

Zola: "Erst 18 Jahre alt und dafür hat er enormes Potenzial"

Der 35-malige italienische Nationalspieler prophezeit seinem Schützling indes eine rosige Zukunft, sofern Hudson-Odoi sich lernwillig zeigt. "Er ist erst 18 Jahre alt und dafür hat er bereits enormes Potenzial. Seine Reise ist aber natürlich noch längst nicht beendet. Er ist in einem Alter, in dem man sich eine gute Einstellung zulegen muss. Es geht nicht darum, 20 oder 30 Spiele zu machen, sondern darum, dass man sich weiterentwickelt. Er hat den Anspruch, ein Top-Spieler zu werden. Ich glaube, dass wir ihm dabei helfen und ihn weiterentwickeln können."

Hudson-Odoi besitzt bei Chelsea noch einen Vertrag bis 2020. Bislang kam er zehnmal für die Profis zum Einsatz. Nach Informationen von Goal und SPOX haben die Bayern ihr Angebot für den Linksaußen auf 33 Millionen Euro erhöht, nachdem die Engländer eine Offerte über 22,5 Millionen Euro abgelehnt hatten. Medienberichten zufolge fordert der CFC 40 Millionen Euro für sein Eigengewächs.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung