Fussball

FC Liverpool: 16-jähriger Ki-Jana Hoever schreibt FA-Cup-Geschichte

Von SPOX
Ki-Jana Hoever wurde in der 6. Minute für Dejan Lovren eingewechselt.

Ki-Jana Hoever hat sich in die Geschichtsbücher des FC Liverpool eingetragen. Der 16 Jahre alte Niederländer ist nun der jüngste Spieler in der Historie des Klubs, der jemals im FA Cup für die Reds auflief.

Dabei saß Hoever bei der 1:2-Niederlage gegen die Wolverhampton Wanderers zunächst auf der Bank. Er wurde jedoch in der 6. Minute für den angeschlagenen Dejan Lovren eingewechselt.

"So beginnt es manchmal - wenn man wirklich gebraucht wird, dann geht es nur darum, ob man gut genug ist und nicht wie alt man ist. Er hat sich gut geschlagen, also war das alles in Ordnung", sagte Jürgen Klopp nach der Partie.

Hoever ist 16 Jahre, 11 Monate und 20 Tage alt. Insgesamt ist er der drittjüngste Debütant der Klub-Geschichte. Der Rechtsverteidiger kam im Sommer 2018 von Ajax Amsterdam zur U18 des FC Liverpool und absolvierte bisher lediglich zwei Spiele für die U23 der Reds in der Premier League 2.

Jürgen Klopp: "Hoever ist unglaublich selbstbewusst"

"Wenn Joel (Matip, Anm. d. Red.) und Joe (Gomez, Anm. d. Red.) über die vergangenen Wochen regelmäßig am Training teilnehmen hätten können, wäre Ki-Jana wohl gar nicht bei uns dabei. Aber er trainiert mit uns und es ist einfach eine Freude, ihm zuzusehen. Er ist ein unglaublich selbstbewusster, junger Mann und ein toller Spieler obendrein", begründete Klopp seine Entscheidung, den Youngster mit nach Wolverhampton zu nehmen.

Hoever sei in erster Linie ein Spieler für die Zukunft. "Wann diese Zukunft beginnt, kann ich nicht sagen. Aber er ist voll dabei, lernt eine Menge und verbessert sich schnell. Er ist ein interessanter Spieler für die kommenden Monate und Jahre", erklärte Klopp.

Neben Hoever feierten auch Rafael Camacho (18 Jahre) und Curtis Jones (17 Jahre) ihr Debüt für die Profis der Reds.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung