Fussball

Ralph Hasenhüttl fühlt sich in Absage an FC Bayern bestätigt

Von SPOX
Ralph Hasenhüttl ist neuer Teammanager beim FC Southampton.
© getty

Ralph Hasenhüttl fühlt sich in seiner Absage an den FC Bayern München bestätigt. "Ich habe damals voller Überzeugung gesagt, dass ich noch nicht so weit bin", sagte der neue Teammanager des FC Southampton im Interview mit der Bild am Sonntag.

"Diese Einschätzung mag mancher belächelt haben, aber nach der Entwicklung der letzten Monate denkt man vielleicht etwas anders darüber", sagte Hasenhüttl, der ein kurzes Telefonat mit Bayerns Vereinsführung im vergangenen Sommer bestätigte. Ob der Österreicher "intern überhaupt jemals ernsthaft als Trainer gehandelt wurde", wisse er nicht.

Auf die Frage, ob er froh sei, den Trainerjob beim FC Bayern nicht in Erwägung gezogen zu haben, antwortete Hasenhüttl: "Titel und Meisterschaften in der Vita zu haben hilft aktuell ungemein, um bei Bayern München als Trainer bestehen zu können."

Hasenhüttl: Kann bei Southampton "mehr bewegen"

Er habe ohnehin das Gefühl, in Southampton "von Anfang an mehr bewegen" zu können "als vielleicht bei einem Champions-League-Aspiranten", sagte Hasenhüttl. Dem ehemaligen Leipzig-Trainer gehe es darum, "Spieler weiterzuentwickeln".

Bei seinem Debüt als Trainer der Saints verlor Hasenhüttl am Samstag mit 0:1 bei Cardiff City. Southampton steckt damit weiter im Tabellenkeller fest: Platz 19 bei neun Punkten aus 16 Spielen. Hasenhüttl will im ersten Schritt für mehr Stabilität sorgen, kündigte jedoch bereits den einen oder anderen Winter-Neuzugang an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung