Fussball

Jose Mourinho nach Pleite: Wortgefecht mit Reporter und Mega-Lob für Liverpool

Von SPOX
Jose Mourinho verlor mit Manchester United 1:3 gegen den FC Liverpool von Jürgen Klopp.
© getty

Jose Mourinho hat sich nach der 1:3-Niederlage mit Manchester United gegen den FC Liverpool am 18. Spieltag ein Wortgefecht mit einem Reporter geliefert. Dieser hatte Mourinho gefragt, ob er als Trainer noch volle Rückendeckung von seinen Spielern erhalte.

"Nennen Sie die Spieler etwa unehrlich?", fragte Mourinho schon merklich angegriffen und stellte sofort klar: "Ich glaube, dass sie ehrlich sind." Der Reporter schränkte ein und erklärte, sich nur zu fragen, ob die Spieler noch zu 100 Prozent hinter Mourinho stehen würden.

Der Portugiese widersprach vehement: "Ein Fußballer muss jeden Tag alles geben, ganz egal, wer der Trainer ist. Es geht um Respekt für den Verein und Respekt für die Fans. Wenn er nicht sein Bestes gibt, ist das unehrlich. Die Spieler, die heute auf dem Platz waren, haben ihr Bestes gegeben. Liverpool war das bessere Team."

Manchester United kämpft noch um Champions-League-Platz

Die Reds sicherten mit dem Dreier die Tabellenführung. Manchester United hat bereits 19 Punkte Rückstand auf Rang eins und sogar elf Punkte Rückstand auf eine Platzierung unter den Top vier. Entsprechend gering hält sich der Optimismus aktuell bei den Red Devils.

Ob er die Saison noch reparieren könne, fragte ein Reporter Mourinho. Dieser entgegnete: "Was meinen Sie mit reparieren? Indem ich den Titel gewinne. Natürlich nicht. Das kann ich natürlich nicht reparieren."

Jose Mourinho mit Mega-Lob für Klopps FC Liverpool

Der Respekt vor dem FC Liverpool von Jürgen Klopp ist nach dem direkten Aufeinandertreffen groß. Mourinho, der vor der Partie noch davon gesprochen hatte, dass Liverpool "nur Glück" habe, stellte nach der Partie fest: "Sie rennen mit 200 Meilen pro Stunde. Mit und ohne Ball."

Alleine der Anblick von Liverpools Linksverteidiger Andrew Robertson habe Mourinho ermüdet: "Er macht gefühlt 100 Sprints pro Minute. Das ist unglaublich. Das sind Qualitäten." Eine Physis wie Liverpool könne Mourinhos Team laut eigenen Aussagen aktuell nicht aufbringen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung