Fussball

FC Arsenal erwägt offenbar Leihe von Mesut Özil im Winter

Von SPOX
Mesut Özil spielt beim FC Arsenal.
© getty

Der FC Arsenal erwägt offenbar eine Leihe von Mesut Özil. Der ehemalige Nationalspieler hat unter Trainer Unai Emery derzeit einen schweren Stand und wurde zuletzt im League-Cup-Spiel gegen Tottenham erneut auf die Tribüne verbannt. Inter Mailand soll ein möglicher Interessent sein.

Das berichtet die englische Times am Freitag. Demzufolge wollen die Gunners Özil einerseits durch ein Leihgeschäft mehr Spielpraxis ermöglichen, andererseits aber auch das üppige Wochengehalt des 30-Jährigen in Höhe von rund 400.000 Euro einsparen, um Platz für Neuzugänge zu schaffen.

Daher kommen als mögliche Kandidaten für eine Leihe im Winter nur Klubs in Frage, die bereit sind, einen Großteil des Gehalts zu übernehmen. Özil, der bereits im Sommer des vergangenen Jahres einen Wechsel in die Serie A abgelehnt haben soll, hatte erst zu Jahresbeginn seinen Vertrag bei den Gunners bis 2021 verlängert und war dadurch zum Spitzenverdiener des Teams aufgestiegen.

Für DAZN-Experte Per Mertesacker, der gemeinsam mit Özil sowohl bei Werder Bremen als auch beim FC Arsenal spielte, seien die Spekulationen um einen Wechsel zwar einerseits verständlich, andererseits wisse er aber, "dass sich Özil sehr wohl in London fühlt. Da sollte man ihn nicht so schnell abschreiben", erklärte Mertesacker im Gespräch mit SPOX und Goal.

Mesut Özil bereits siebenmal nicht im Arsenal-Kader

Anders als Mertesacker, der seit dem Sommer Leiter der Nachwuchsakademie der Gunners ist, wich Emery Nachfragen bezüglich der Zukunft Özils zuletzt aus. "Es war eine taktische Entscheidung", erklärte Emery angesprochen darauf, dass er Özil im League-Cup-Spiel gegen Tottenham am Mittwoch erneut auf die Tribüne gesetzt hatte.

Auf die Frage, ob Özil auch nach dem Wintertransfenster noch Teil des Arsenal-Kaders sein werde, wollte der spanische Trainer nicht näher eingehen: "Mein Fokus liegt darauf, dieses und das nächste Spiel am Samstag zu analysieren", so Emery weiter.

In sieben Spielen verzichtete der Arsenal-Trainer bereits auf eine Berufung von Özil in den Kader, in zwei weiteren Spielen saß Özil 90 Minuten auf der Bank. Bei der 2:3-Niederlage gegen den FC Southampton am vergangenen Wochenende kam Özil lediglich in den letzten 20 Minuten zum Einsatz.

Bereits zu Beginn der Saison hatte es Gerüchte gegeben, wonach Emery mit den Leistungen Özils im Pressing nicht einverstanden gewesen sei. Allerdings kam der Mittelfeldspieler damals noch regelmäßig zum Einsatz.

Mesut Özils Leistungsdaten beim FC Arsenal unter Wenger und Emery

SaisonArsenal-TrainerSpieleToreTorevorlagen
2018/19Unai Emery1442
2017/18Arsene Wenger35514
2016/17Arsene Wenger441214
2015/16Arsene Wenger45820
2014/15Arsene Wenger3247
2013/14Arsene Wenger40714
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung