Fussball

3 Themen des Boxing Days: Besonderer Hattrick, triumphale Rückkehr, beeindruckende Sommertransfers

Kyle Walker-Peters verzeichnete gegen den AFC Bournemouth drei Assists.
© getty

Der Boxing Day 2018 der Premier League hat Schützenfeste und überraschende Patzer geboten. Er schrieb aber auch Geschichten hinter den Ergebnissen: von einem besonderen Hattrick, einer triumphalen Rückkehr und beeindruckenden Sommertransfers.

Kyle Walker-Peters' besonderer Hattrick

Kyle Walker-Peters heißt nicht nur fast genauso wie Kyle Walker, sondern spielt auch auf derselben Position wie er: Rechtsverteidiger. Es war also durchaus kurios, als die Tottenham Hotspur im Sommer 2017 Walker für rund 53 Millionen Euro an Manchester City verkauften und gleichzeitig den damals 20-jährigen U-Nationalspieler Walker-Peters als potenziellen Nachfolger von der Nachwuchsabteilung zu den Profis beförderten.

Dreimal stand Walker-Peters seitdem in der Premier League in der Startelf, zweimal davon wurde er zum Man of the Match gekürt. Bei seinem Debüt im August 2017 gegen Newcastle United - und am Boxing Day 2018 gegen den AFC Bournemouth. Und dabei gelang ihm Erstaunliches: ein Assist-Hattrick innerhalb von nur 19 Minuten.

Zunächst ein unspektakulärer Pass auf Christian Eriksen. 1:0. Dann eine Ablage auf Heung-Min Son. 2:0. Und schließlich eine Rückgabe auf Lucas Moura. 3:0. Damit sammelte Walker-Peters in 19 Minuten so viele Assists wie Tottenhams Stammrechtsverteidiger Kieran Trippier, der fit auf der Bank saß, in der gesamten bisherigen Saison.

Vor dem Boxing Day kam Walker-Peters in dieser Premier-League-Saison lediglich zwölf Minuten zum Einsatz - dafür durfte er aber beim Champions-League-Spiel beim FC Barcelona beginnen, als Trippier angeschlagen fehlte. Mit einem Ballverlust leitete Walker-Peters damals das zwischenzeitliche 0:1 ein, wenig später sah er die Gelbe Karte und in der zweiten Halbzeit wurde er ausgewechselt. Tottenham qualifizierte sich trotzdem fürs Achtelfinale und Walker-Peters sagte: "Ich habe viel gelernt."

Zeit, das Gelernte bei Tottenham umzusetzen, bleibt ihm wohl reichlich: kurz zuvor hatte er seinen Vertrag vorzeitig bis 2023 verlängert. Es scheint, als könnte Kyle Walker-Peters bei Tottenham einen ähnliche erfolgreichen Karriereweg gehen wie Kyle Walker.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung