Fussball

Premier League: Liverpool-Coach Jürgen Klopp witzelt über Super League

Von SPOX
Jürgen Klopp spricht sich für den Ligabetrieb aus.

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat die Vorwürfe gegen den FC Bayern in Bezug auf die angebliche Planung einer Super League heruntergespielt. "Das hört sich doch gut an, denn es klingt nach weniger Spielen und mehr Geld", witzelte Klopp im Anschluss an die Premier-League-Partie gegen Arsenal (1:1).

"Ich bin rundum zufrieden mit dem Ligabetrieb, wie wir ihn momentan haben. Die Super League ist ja eine Idee, die nicht sofort umgesetzt werden würde", sagte der 51-Jährige und setzte zugleich zum Seitenhieb gegen die Verbände FIFA und UEFA an: "Es klingt nach einer von vielen wundervollen Ideen der FIFA und UEFA", so Klopp ironisch.

Darüber hinaus kritisierte der Reds-Coach, dass die Vereine bei Planungen der Verbände ohnehin zu selten einbezogen werden: "Sie setzen Dinge einfach um und fragen nicht. Und dann merkst du auf einmal, 'Oh, jetzt haben wir zwanzig zusätzliche Spiele, aber trotzdem nicht mehr Geld'", erklärte der ehemalige BVB-Trainer.

Zuvor hatte der Spiegel Dokumente der Enthüllungsplattform Football Leaks veröffentlicht, die den deutschen Rekordmeister FC Bayern München einer konkreten Beteiligung an den Super-League-Plänen bezichtigen. Der Bayern-Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge dementierte die Berichte im Anschluss vehement.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung