Fussball

FC Liverpool steht offenbar zum Verkauf - 1,7 Milliarden als Verhandlungsbasis?

Von SPOX
Steht der FC Liverpool zum Verkauf?
© getty

Der FC Liverpool wird offenbar von Eigner John W. Henry möglichen Investoren angeboten. Einem Bericht der New York Post zufolge soll der Klub von Trainer Jürgen Klopp für rund 1,7 Milliarden Euro auf dem Markt sein.

Nachdem Sheik Khaled Bin Zayed Al Nahayan Ende 2017 mit einem Gebot für die Reds gescheitert war, soll sich Henry demnach nun doch dazu entschieden haben, den Klub zum Verkauf zu stellen.

Ob der Cousin von ManCity Eigner Sheikh Mansour noch Interesse an den Reds hat, ist derzeit unbekannt. Die Nachricht von der Verfügbarkeit Liverpools dürfte ohnehin weitere Investoren anlocken, wird dem Verein doch aktuell eine lukrative Zukunft prognostiziert.

Henry hatte er den FC Liverpool 2012 für rund 393 Millionen Euro erworben und den Wert des Klubs zuletzt deutlich steigern können.

Finanz-Experte Kieran Maguire sagte darüber hinaus dem Mirror, dass die Fenway Sports Group, die Holding von Henry, ein deutliches Wachstum erwartet. In vier bis fünf Jahren könnte Liverpool bis zu 2,64 Milliarden Euro wert sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung