Fussball

Unter Druck: Bizarrer Auftritt von Jose Mourinho auf Pressekonferenz

SID
Jose Mourinho bei der Pressekonferenz.
© getty

Der unter Druck stehende Teammanager Jose Mourinho hat vor dem wegweisenden Heimspiel gegen Newcastle United am Samstag mit einem bizarren Auftritt erneut für Irritationen gesorgt. Zunächst zog "The Special One" die Pressekonferenz um drei Stunden auf 8.00 Uhr morgens vor, dann beendete er seinen Auftritt nach nicht einmal vier Minuten und sechs Fragen.

Die Frage, ob die Fans sicher sein könnten, dass er alles tue, um die Krise zu bewältigen, beantwortete der Portugiese gar nicht, sondern starrte nur in den Raum.

Bei seinen Antworten gab er sich teils aber kämpferisch. "In vielen Ligen spiegeln die Tabellen im September und Oktober nicht wider, was in ein paar Monaten oder sogar am Ende der Saison passieren wird", sagte Mourinho.

Jose Mourinho: "Wir wissen, dass wir gewinnen müssen"

Der 55-Jährige räumte aber eine Formkrise seiner Mannschaft ein. "Wir sind in einer Position, in der wir viel besser spielen können und dafür brauchen wir Punkte, die wir verloren haben", sagte Mourinho und fügte an: "Wir wissen, dass wir gewinnen müssen, um unsere Position zu verbessern."

Manchester liegt nach sieben Spieltagen in der Premier League nur auf Platz zehn, der Rückstand auf Tabellenführer Manchester City beträgt bereits neun Punkte. Zudem wartet der ehemalige Champions-League-Sieger seit vier Spielen auf einen Heimsieg, das gab es zuletzt vor 29 Jahren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung