Fussball

Alexis Sanchez kritisiert die Transferpolitik von Manchester United

Von SPOX
Alexis Sanchez wechselte im Januar vom FC Arsenal zu Manchester United.
© getty

Alexis Sanchez hat die Transferpolitik seines Vereins Manchester United kritisiert. Bis zum Schließen des Transferfensters am Donnerstagabend nahm United lediglich drei neue Spieler unter Vertrag.

"Ich hätte mich gefreut, wenn sie viel mehr Weltklassespieler verpflichtet hätten", sagte Sanchez, der im Januar vom FC Arsenal zu United gewechselt war, gegenüber ESPN. Bereits zuvor hatte Trainer Jose Mourinho geklagt, dass er "noch zwei Spieler" brauche. "Aber die bekomme ich nicht."

United verpflichtete in diesem Sommer lediglich den Mittelfeldspieler Fred (59 Millionen Euro von Shakhtar Donezk), den Verteidiger Diogo Dalot (22 Millionen Euro vom FC Porto) und den Keeper Lee Grant (1,7 Millionen Euro von Stoke City).

United startet am Freitag gegen Leicester City in die neue Premier-League-Saison (21 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER). "Meine Kollegen müssen fokussiert sein und ich auch. Ich hänge von ihnen ab. Wenn sie gut drauf sind, bin ich es auch", sagte Sanchez.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung