FC Chelsea: Antonio Conte plant wohl rechtliche Schritte gegen seinen Ex-Klub

Von SPOX
Freitag, 20.07.2018 | 09:51 Uhr
Antonio Conte war bis zuletzt Trainer beim FC Chelsea.
© getty

Antonio Conte plant nach seiner Entlassung beim FC Chelsea wohl rechtliche Schritte gegen seinen vormaligen Arbeitgeber einzuleiten. Der italienische Trainer pocht zusätzlich zu seiner Abfindung auf eine Schadensersatzzahlung.

Wie die englische Times berichtet, beschuldigt Conte die Blues, seine Vertragsauflösung zu lange hinausgezögert zu haben, sodass ihm ein möglicher Job bei einem anderen Klub für die kommende Saison wahrscheinlich verwehrt bleibt.

Laut Times habe Conte bereits im Winter mit dem Ende der Zusammenarbeit gerechnet. Erst am vergangenen Freitag aber verkündete Chelsea schließlich die Entlassung von Conte.

Real Madrid und PSG ursprünglich an Antonio Conte interessiert?

Angeblich habe sich Real Madrid nach dem Rücktritt von Zinedine Zidane unter anderem nach Conte erkundigt. Zu diesem Zeitpunkt stand er aber noch bei den Londonern unter Vertrag. Auch Paris Saint-Germain galt lange als Interessent.

Die Anwälte des Italieners fordern daher wohl zusätzlich zur Abfindung in Höhe von rund zehn Millionen Euro, die Conte vertraglich zusteht, eine Schadensersatzzahlung.

Conte gewann mit dem FC Chelsea in zwei Jahren die Premier League sowie den FA Cup, verpasste in der vergangenen Spielzeit jedoch die Teilnahme an der Champions League.

Die Trennung artete im Chaos aus. Unter anderem herrschte offenbar beim Trainingsstart der Blues Verunsicherung, da Conte und die Verantwortungsträger des Klubs den Spielern unterschiedliche Termine für den Beginn der Vorbereitung mitteilten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung