Fussball

Andre Schürrle erklärt seinen Wechsel weg vom BVB: "Ich wollte raus aus Deutschland"

Von SPOX
Andre Schürrle erklärt seinen Wechsel weg vom BVB: "Ich wollte raus aus Deutschland."
© getty

Andre Schürrle hat seinen Wechsel vom BVB zum FC Fulham erklärt. Außerdem sprach der Weltmeister von 2014 über ein mögliches Comeback in der deutschen Nationalmannschaft.

"Ich wollte einen Tapetenwechsel und raus aus Deutschland. Ich wollte mehr Ruhe und Frieden für mich und meine Familie", begründete Schürrle gegenüber Sky.

Nachdem Borussia Dortmund ihm die Freigabe für einen Wechsel gegeben hatte, fiel die Entscheidung auf Fulham, weil sich der Premier-League-Aufsteiger laut Schürrle sehr um ihn bemüht hat. Er habe "eine große Wertschätzung gefühlt und das tut mir gut. Es macht einfach Spaß. Tief in mir bin ich sehr glücklich".

Schürrle ist für zwei Saisons an Fulham ausgeliehen. In dieser Zeit ist es sein primäres Ziel, zu alter Stärke zurückzufinden. Das DFB-Team hat er dabei vorerst nicht im Blick. "Ich muss erstmal an mir arbeiten, meine Leistung bringen und dann kommt alles von alleine", so der 27-Jährige. Zu Bundestrainer Joachim Löw habe er aktuell ohnehin keinen Kontakt: "Auch vor der WM leider nicht. Das ist ein bisschen schade."

Sein letztes Länderspiel absolvierte Schürrle im März gegen Aserbaidschan. Für den BVB lief er in der letzten Saison 18 Mal in der Bundesliga auf.

Andre Schürrle: Leistungsdaten beim BVB in der Bundesliga

SaisonSpieleToreVorlagen
17/181816
16/171523

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung