Manchester City im Sommer 2018: Alle wichtigen Transfers und Gerüchte der Citizens

 
Auf den Meistertitel in der letzten Saison soll für Manchester City nun endlich die Champions-League-Trophäe folgen. Dafür kündigte Pep Guardiola "ein oder zwei" Neuzugänge an. Hier gibt's einen schnellen Überblick über alle Transfers und Gerüchte.
© getty
Auf den Meistertitel in der letzten Saison soll für Manchester City nun endlich die Champions-League-Trophäe folgen. Dafür kündigte Pep Guardiola "ein oder zwei" Neuzugänge an. Hier gibt's einen schnellen Überblick über alle Transfers und Gerüchte.
Benjamin Pavard: Nach starker WM ist der Stuttgarter bei vielen Top-Klubs auf dem Zettel. Erst vor kurzem hatte der kicker berichtet, dass sich Pavard bereits mit dem FC Bayern München geeinigt hätte, offiziell ist allerdings noch nichts.
© getty
Benjamin Pavard: Nach starker WM ist der Stuttgarter bei vielen Top-Klubs auf dem Zettel. Erst vor kurzem hatte der kicker berichtet, dass sich Pavard bereits mit dem FC Bayern München geeinigt hätte, offiziell ist allerdings noch nichts.
Angus Gunn: Vergangene Saison an Norwich City ausgeliehen, wechselt direkt weiter zum FC Southampton. Bringt Manchester City immerhin elf Millionen Euro - ohne jemals ein Spiel für die Skyblues bestritten zu haben.
© getty
Angus Gunn: Vergangene Saison an Norwich City ausgeliehen, wechselt direkt weiter zum FC Southampton. Bringt Manchester City immerhin elf Millionen Euro - ohne jemals ein Spiel für die Skyblues bestritten zu haben.
Matthijs de Ligt: Es gibt kaum einen europäischen Topklub, der nicht am holländischen Innenverteidiger interessiert ist. Ein Transfer ist angesichts der gut besetzten Innenverteidigung kein Muss, würde langfristig aber Sinn machen.
© getty
Matthijs de Ligt: Es gibt kaum einen europäischen Topklub, der nicht am holländischen Innenverteidiger interessiert ist. Ein Transfer ist angesichts der gut besetzten Innenverteidigung kein Muss, würde langfristig aber Sinn machen.
Philippe Sandler: Kommt für 2,5 Millionen Euro aus Zwolle und gilt mit seinen 21 Jahren als Abwehrtalent. Ob er sich jedoch langfristig in der ersten Mannschaft gegen Stones, Otamendi und Walker durchsetzen wird, erscheint fraglich.
© getty
Philippe Sandler: Kommt für 2,5 Millionen Euro aus Zwolle und gilt mit seinen 21 Jahren als Abwehrtalent. Ob er sich jedoch langfristig in der ersten Mannschaft gegen Stones, Otamendi und Walker durchsetzen wird, erscheint fraglich.
Jorginho: Hatte Medienberichten zufolge bereits bei City zugesagt, entschied sich nach der Vorstellung seines Ex-Trainers Maurizio Sarri aber doch für einen Wechsel zum FC Chelsea.
© getty
Jorginho: Hatte Medienberichten zufolge bereits bei City zugesagt, entschied sich nach der Vorstellung seines Ex-Trainers Maurizio Sarri aber doch für einen Wechsel zum FC Chelsea.
Fred: Ähnlicher Verlauf wie bei Jorginho. Stand offenbar bereits kurz vor einem Wechsel zu den Citizens, entschied sich dann allerdings doch für einen Wechsel zu Stadtrivale United.
© getty
Fred: Ähnlicher Verlauf wie bei Jorginho. Stand offenbar bereits kurz vor einem Wechsel zu den Citizens, entschied sich dann allerdings doch für einen Wechsel zu Stadtrivale United.
Pablo Maffeo: War in der letzten Saison noch an Girona ausgeliehen und wechselt nun zum VfB Stuttgart. Laut dem kicker besitzen die Skyblues eine Rückkaufoption über 20 Millionen Euro.
© getty
Pablo Maffeo: War in der letzten Saison noch an Girona ausgeliehen und wechselt nun zum VfB Stuttgart. Laut dem kicker besitzen die Skyblues eine Rückkaufoption über 20 Millionen Euro.
Yaya Toure: Der auslaufende Vertrag mit dem Ivorer wurde nicht verlängert, woraufhin ein heftiger Streit zwischen Toure und Guardiola entbrannte. Wohin sein Weg führen wird ist aktuell noch unklar.
© getty
Yaya Toure: Der auslaufende Vertrag mit dem Ivorer wurde nicht verlängert, woraufhin ein heftiger Streit zwischen Toure und Guardiola entbrannte. Wohin sein Weg führen wird ist aktuell noch unklar.
Mateo Kovacic: Soll einer der Top-Kandidaten nach den Absagen von Jorginho und Fred sein. Real Madrid will Medienberichten zufolge aber rund 90 Millionen Euro für den Kroaten haben.
© getty
Mateo Kovacic: Soll einer der Top-Kandidaten nach den Absagen von Jorginho und Fred sein. Real Madrid will Medienberichten zufolge aber rund 90 Millionen Euro für den Kroaten haben.
Thiago: Gilt schon seit der gemeinsamen Zeit beim FC Barcelona als Lieblingsschüler von Pep Guardiola. Bislang gab es noch kein Treuebekenntnis zum FC Bayern, der bei einem passenden Angebot wohl auch bereit wäre, den Spanier ziehen zu lassen.
© getty
Thiago: Gilt schon seit der gemeinsamen Zeit beim FC Barcelona als Lieblingsschüler von Pep Guardiola. Bislang gab es noch kein Treuebekenntnis zum FC Bayern, der bei einem passenden Angebot wohl auch bereit wäre, den Spanier ziehen zu lassen.
Ilkay Gündogan: Soll trotz schwacher WM bei Barcelona auf dem Zettel stehen. Wird aber wohl nur ziehen gelassen, wenn Kovacic oder Thiago kommen.
© getty
Ilkay Gündogan: Soll trotz schwacher WM bei Barcelona auf dem Zettel stehen. Wird aber wohl nur ziehen gelassen, wenn Kovacic oder Thiago kommen.
Riyad Mahrez: Der Algerier ist bislang der einzige namhafte Neuzugang der Citizens. Rund 68 Millionen Euro kostet der Algerier, durch weitere Bonuszahlungen könnten bis zu 85 Mio. fällig werden. Damit würde er Kevin de Bruyne als Rekord-Neuzgang ablösen.
© getty
Riyad Mahrez: Der Algerier ist bislang der einzige namhafte Neuzugang der Citizens. Rund 68 Millionen Euro kostet der Algerier, durch weitere Bonuszahlungen könnten bis zu 85 Mio. fällig werden. Damit würde er Kevin de Bruyne als Rekord-Neuzgang ablösen.
1 / 1
Werbung
Werbung