Wolverhampton-Torwart Carl Ikeme beendet nach Kampf gegen Leukämie seine Karriere

Von SPOX
Freitag, 27.07.2018 | 22:18 Uhr
Wolverhampton-Torwart Carl Ikeme beendet nach Kampf gegen Leukämie seine Karriere.
© getty

Carl Ikeme hat seine Karriere nach zwölfmonatigem Kampf gegen Leukämie beendet. Der ehemalige Torhüter der Wolverhampton Wanderers erkrankte im letzten Jahr und gab im vergangenen Monat bekannt, dass der Krebs nach einem "harten Jahr mit intensiver Chemotherapie" zurückgegangen sei.

Dennoch hat er sich dazu entschlossen, nicht mehr in den Profifußball zurückzukehren. Das war das Ergebnis von intensiven Gesprächen mit medizinischen Experten. "Ich kann es nicht riskieren, zurückzukommen. Meine Gesundheit ist das Wichtigste", sagte der 32-Jährige bei seinem Rücktritt.

"Als Carl uns die Nachricht überbracht hat, waren wir natürlich traurig", sagte Wolverhampton-Boss Jeff Shi. "Aber zeitgleich hat es uns sehr gefreut, ihn so gesund und hungrig auf die Möglichkeiten, die vor ihm liegen, zu sehen." Ikeme wird zunächst Zeit mit seiner Familie verbringen.

Er war 14 Jahre lang bei den Wolves, allerdings lieh in der Klub immer wieder an andere Vereine aus. Dennoch kam der ehemalige nigerianische Nationaltorwart auf 205 Einsätze für Wolverhampton.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung