Chelsea offenbar mit Kehrtwende bei Trainersuche: Laurent Blanc statt Maurizio Sarri?

Von SPOX
Freitag, 01.06.2018 | 08:26 Uhr
Laurent Blanc könnte Trainer beim FC Chelsea werden
© getty
Advertisement
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC Chelsea hat sich offenbar doch gegen eine Verpflichtung von Maurizio Sarri als neuen Trainer entschieden. Einem Bericht der DailyMail zufolge soll Laurent Blanc der neue Top-Kandidat auf die Nachfolge von Antonio Conte sein.

Der 52-jährige Franzose ist seit seinem Abschied von PSG vor zwei Jahren ohne Anstellung und stünde somit sofort zur Verfügung. Conte ist zwar offiziell noch im Amt, sein Abschied im Sommer gilt aber als beschlossen.

Beim ursprünglichen Top-Kandidaten Sarri, der zum Ende der abgelaufenen Saison den SSC Neapel verlassen hatte, wuchsen zuletzt wohl Bedenken ob zweifelhafter Aussagen in der Vergangenheit. Sarri fiel einst unter anderem mit homophoben Kommentaren auf.

In der Rückhand hält Chelsea derweil immer noch die Option Avram Grant. Der Israeli, der Chelsea 2008 ins Finale der Champions League geführt hatte, zählt zum inneren Kreis von Klub-Eigner Roman Abramowitsch und stünde wohl als Übergangslösung bereit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung