Fussball

Jürgen Klopp rüffelt Mohamed Salah nach Schwalbe gegen Chelsea: "Will ich nicht sehen"

Von SPOX
Jürgen Klopp (l.) hat Mohamed Salah für dessen Schwalbe gerüffelt.
© getty

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat seinen Star Mohamed Salah nach dessen Schwalbe in der Premier-League-Partie beim FC Chelsea (0:1) öffentlich zurechtgewiesen. Gleichzeitig nahm ihn The Normal One aber auch in Schutz.

"Ja, ich glaube das war eine Schwalbe. Er hat wohl nur auf den Kontakt gewartet, aber ich bin mir nicht ganz sicher. So etwas will ich nicht sehen und es ist auch nichts, was er tun sollte", stellte Klopp nach der Begegnung an der Stamford Bridge klar.

Nach einer leichten Berührung von Chelsea-Verteidiger Gary Cahill in Halbzeit eins war der Ägypter an alter Wirkungsstätte theatralisch zu Boden gegangen, woraufhin Schiedsrichter Anthony Taylor ihm die Gelbe Karte zeigte.

Klopp über Salah: "Wird wieder Tore erzielen"

Nach elf Treffern in sieben Pflichtspielen blieb Salah zuletzt in drei Partien ohne eigenes Tor. Für Trainer Klopp allerdings kein Grund zur Sorge: "Er muss wieder stärker werden, vor allen Dingen kann er aber besser spielen und wird auch wieder Tore erzielen. Daran habe ich keine Zweifel."

Mit 43 Treffern in 49 Pflichtspielen für die Reds bleibt die ausgezeichnete Torquote des ägyptischen Nationalspielers weiter bestehen. Kürzlich wurde Salah zum Premier-League-Spieler des Jahres gewählt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung