Fussball

Bayern-München-Leihgabe Renato Sanches bei Swansea: Unter dem Gewicht der ganzen Welt

Von Julian Alexander Fischer
Renato Sanches steht bei Swansea vor dem Comeback.
© getty

Nach der Europameisterschaft 2016 galt Renato Sanches als das größte Talent Europas. Einem ernüchternden Jahr beim FC Bayern folgte dann aber eine erfolglose Leihe zu Swansea. Erst enttäuschte er auf dem Platz, dann fiel er lange aus. Was wird aus Renato Sanches?

Nach über drei Monaten Verletzungspause kehrte Renato Sanches neulich ins Training von Swansea City zurück - viel später als zunächst angenommen. Anfang Februar sprach Trainer Carlos Carvalhal noch von "vier bis fünf Wochen" Pause. Im März verkündete er: "Wir erwarten, dass er noch in diesem Monat ins Training einsteigt." Auch das sollte nichts werden.

Reihenweise Missverständnisse, doch daran ist Sanches seit knapp zwei Jahren gewohnt. Dass Sanches Swansea noch helfen kann, bezweifelt Carvalhal: "Sein physischer Zustand ist überaus armselig." Bei vier verbleibenden Premier-League-Spielen in dieser Saison wird die Leihe wohl so zu Ende gehen wie sie angefangen hat: Mit einem Renato Sanches, der zwar spielen, aber dem Team nicht weiterhelfen kann.

Renato Sanches: Golden Boy unter Druck

Das hat nichts mit Sanches' Fähigkeiten zu tun. Bei der EM 2016 zeigte er er sein außergewöhnliches Talent, hatte maßgeblichen Anteil am Titel Portugals und wurde am Ende des Jahres von der Tuttosport zum "Golden Boy" gekürt, dem besten Nachwuchsspieler der Welt. Vielmehr bereitet der dadurch entstandene Druck Sanches Probleme.

"Als er kam, war er viel kaputter, als ich dachte. Es war wirklich traurig. Er war ein Junge, der fast das Gewicht der ganzen Welt auf seinen Schultern trug", erklärte der damalige und mittlerweile entlassene Trainer Paul Clement. "Im Training, wenn der Druck nicht so da war, war er der beste Spieler. Er kann Sachen, die sonst keiner kann."

Im Spiel setzt er diese Sachen aber nicht um. Er trifft viele falsche Entscheidungen und versucht krampfhaft zu beweisen, dass sich die Kritiker irren.

Renato Sanches: Enttäuschende Leistungen bei Swansea

Dabei hatten sich alle Seiten viel von der Leihe nach Swansea versprochen: Der FC Bayern ging davon aus, dass Sanches bei einem kleineren Klub Spielpraxis sammelt und gestärkt nach München zurückkommt. Swansea erwartete einen hochgradig talentierten Spieler, der dem Klub im Abstiegskampf hilft.

Doch Sanches enttäuschte: In zwölf Ligaspielen gelang ihm kein Tor, keine Vorlage, nicht einmal ein Torschuss. Nur 16 Prozent seiner Flanken fanden den eigenen Mitspieler, an keiner Großchance war er beteiligt. Swansea rutschte vorübergehend auf den letzten Platz ab und Sanches bekam immer weniger Spielzeit. "Andere Spieler sagten zu mir: 'Er spielt so und du stellst mich nicht auf?' Dadurch wurde es schwierig, ihn zu bringen", erklärte Clement.

Die Leistungsdaten von Renato Sanches bei Swansea

WettbewerbSpieleToreVorlagen
Premier League12--
FA Cup2--
Carabao Cup1-1

Der Pass zur Bande: Eine Szene symbolisiert Sanches' Probleme

Eine Szene steht sinnbildlich für diese Entwicklung: Als Sanches im Spiel gegen den FC Chelsea unbedrängt den Ball bekam, passt er ihn in Richtung Werbebande ins Aus. Eine animierte Reklame hatte er im Augenwinkel für einen Mitspieler gehalten. Sanches wurde zur Halbzeit ausgewechselt und spielte unter Clement danach in keinem Spiel mehr von Beginn an.

Sanches bemüht sich herauszustechen, auf dem Spielfeld aufzufallen. Doch dabei misslingen ihm die einfachsten Dinge. Es ist unwahrscheinlich, dass sich das nach seiner Rückkehr ins Training ändern wird. Schließlich ist der Druck nach drei verpassten Monaten noch größer geworden, zumal im Sommer die Weltmeisterschaft ansteht.

"Wenn er mit zu viel Adrenalin und zu hohen Erwartungen loslegt, weil er glaubt, so vielleicht noch auf den WM-Zug aufspringen zu können, kann er sich schnell erneut verletzten", sagte Trainer Carvalhal. "Ich glaube, dass für ihn nicht die geringste Chance besteht, noch an der WM teilzunehmen."

Was wird aus Renato Sanches?

Carvahal versucht damit den Druck von Sanches zu nehmen, denn unter Druck ist Sanches offenbar nicht fähig zu überzeugen. Weder bei Bayern noch bei Swansea noch bei einem anderen Verein. Zunächst muss Sanches daher die Freude am Fußball wiederentdecken.

"Ich kenne die portugiesische Seele, da muss man sich kümmern", sagte Bayern-Trainer Jupp Heynckes bereits im Winter. "Der Junge muss an die Hand genommen und geführt werden, dann funktioniert der auch." In der aktuellen Verfassung wäre er in der kommenden Saison aber keine Hilfe für den FC Bayern. Es läuft wohl auf eine weitere Leihe hinaus, denn viele Kaufinteressenten wird es nach dieser Saison nicht geben.

Vielleicht würde eine Rückkehr nach Portugal helfen. In vertrauter Umgebung könnte sich Sanches sowohl Selbstvertrauen als auch die dringend benötigte Spielpraxis holen und möglicherweise danach einen neuen Versuch beim FC Bayern starten. Dann wäre er immer noch erst 21 Jahre alt. Sanches' Karriere ist geprägt von Missverständnissen. Ihn gänzlich abzuschreiben, wäre womöglich das nächste.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung