Fussball

FC Liverpools Jürgen Klopp: Mohamed Salah hat keine Lust auf Lionel-Messi-Vergleiche

Von SPOX
Mohamed Salah spielt unter Jürgen Klopp beim FC Liverpool herausragend.

Nach der Vier-Tore-Gala von Angreifer Mohamed Salah gegen den FC Watford (5:0) reißen die Lobeshymnen auf den Ägypter nicht ab. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp freut das, Vergleiche mit dem fünffachen Weltfußballer Lionel Messi vom FC Barcelona weist er aber zurück.

Gefragt nach dem Niveau der Weltspitze und ob Salah auf einem Level mit Messi sei, antwortete der Ex-Coach von Borussia Dortmund: "Ja, ich denke, Mo ist auf dem Weg dahin. Das ist eine gute Sache. Aber ich glaube nicht, dass Mo oder irgendjemand sonst gerne mit Lionel Messi verglichen wird."

"Messi macht das seit gefühlt 20 Jahren. Der Spieler, bei dem ich zuletzt das Gefühl hatte, er habe einen solchen Einfluss auf seine Mannschaft war Diego Maradona. Noch so ein Argentinier", führte Klopp weiter aus.

Salah steht indes bei 36 Pflichtspieltoren in 41 Spielen. Nie traf ein Neuzugang häufiger im Dress der Reds. "Mo ist auf einem fantastischen Weg, das ist mal sicher", sagte Klopp: "Aber es ist wie so häufig im Leben: Hast du die Fähigkeiten, musst du sie konstant zeigen. Seine Konstanz tut uns sehr gut und hilft uns enorm. Die Jungs lieben es, an seiner Seite zu spielen."

Der ägyptische Nationalspieler wechselte im vergangenen Sommer von der Roma zum FC Liverpool. Er kostete 42 Millionen Euro Ablöse und steht an der Anfield Road noch bis 2022 unter Vertrag.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung