Fussball

Leicester City: Mehr Transferbudget für Coach Claude Puel

Von SPOX
Leicester City: Mehr Transferbudget für Coach Claude Puel.
© getty

Leicester City hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Gewinn von mehr als 100 Millionen Euro gemacht. Mit mehr Investitionen will man wieder angreifen.

Leicester City hat im Geschäftsjahr 2017 ein Plus von 100 Millionen Euro erwirtschaftet und möchte diese Einnahmen nun in den Kader reinvestieren.

Die Foxes wollen den Anschluss an das obere Tabellendrittel der Premier League wiederherstellen. Dafür sind neue Transfers nötig. Speziell, da ein Abgang von Leicester-Star Riyad Mahrez im Sommer wahrscheinlich ist. Ein Wechsel des Algeriers würde noch einmal zusätzliches Geld in die Kassen spülen.Thorgan Hazard (Borussia M'Gladbach), Saman Ghoddos (Östersunds FK) oder Jonny Evans (West Bromwich Albion) sind nur ein paar Namen, die beim Überraschungsmeister der Saison 2015/16 gehandelt werden.

Seit seiner Übernahme im Oktober vergangenen Jahres brachte Foxes-Coach Claude Puel die Mannschaft wieder auf Kurs und ist zufrieden mit der momentanen Situation. "Erstmal ist es gut, eine solch tolle Atmosphäre um das Team herum zu haben - auch, was die finanziellen Aspekte anbelangt. Das ist eine Qualität der Klubstruktur", äußerte sich der Franzose.

Vor seinem Engangement holten seine Vorgänger Craig Shakespeare und Interimscoach Michael Appleton nur neun Punkte aus neun Spielen, das Team lag auf Platz 18. Mittlerweile hat sich Leicester in den Top 10 der Premier League festgesetzt. Von den letzten fünf Spielen verlor man lediglich eines - und das nur gegen den Tabellenführer Manchester City.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung