Rassistische Geste: FA ermittelt gegen Jay Rodriguez

SID
Donnerstag, 08.02.2018 | 19:40 Uhr
Die FA ermittelt gegen Jay Rodriguez.
Advertisement
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der englische Fußballverband hat Ermittlungen gegen Jay Rodriguez vom Erstligisten West Bromwich Albion wegen des Verdachts eines rassistischen Vorfalls aufgenommen.

Rodriguez muss sich bis zum 16. Februar zu den Vorwürfen äußern. Sollte er für schuldig befunden werden, droht ihm eine lange Sperre.

Der 28-Jährige hatte sich im Ligaspiel am 13. Januar gegen Brighton & Hove Albion ein Wortgefecht mit dem dunkelhäutigen Gaetan Bong (Kamerun) geliefert und war dabei mit einer abfälligen Geste negativ aufgefallen. Rodriguez wies die Vorwürfe entschieden zurück.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung