Premier League führt offenbar Winterpause ein - dank einer Spieltags-Zerstückelung

SID
Dienstag, 27.02.2018 | 22:26 Uhr
Premier League führt offenbar Winterpause ein.
© getty
Advertisement
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Premier League hat sich laut der britischen Zeitung Times mit dem englischen Verband FA auf die Einführung einer zweiwöchigen Winterpause geeinigt. In Kraft treten soll der Beschluss aber erst ab der übernächsten Saison.

Bei der geplanten Winterpause sollen die 20 Klubs nicht gleichzeitig, sondern zeitversetzt pausieren. Ein Spieltag soll demnach auf zwei Wochenenden aufgeteilt werden. Zehn Vereine würden am ersten spielen, die übrigen zehn am folgenden.

Durchgeführt wird die Winterpause dem Bericht zufolge aber erst im Februar. Dadurch sollen finanzielle Einbußen für die TV-Anstalten durch fehlende Spiele über die Weihnachtsfeiertage und Neujahr vermieden werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung