Berater von Kevin De Bruyne bestätigt Interesse von Barcelona und Real Madrid

SID
Samstag, 24.02.2018 | 21:14 Uhr
Kevin De Bruyne spielt aktuell bei Manchester City.
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bei Manchester City zählt Kevin De Bruyne zu den absoluten Leistungsträgern. Wie sein Berater Patrick De Koster nun bei Eleven Sports verriet, war der Belgier vor seiner Verlängerung bei den Citizens umworben: "Jeder wusste, dass er bei ManCity verlängern wird. Aber die großen Vereine, die die Möglichkeit hätten, ihn zu bezahlen, haben sich die letzten Monate darüber informiert, was möglich ist."

Zu den interessierten Vereinen zählten auch der FC Barcelona und Real Madrid, wie der Agent bestätigt: "Sie sind die einzigen, die das können. Viel mehr gibt es nicht. Okay, die Nummer 34 und 37 aus China können ihn auch bezahlen, aber das ist keine Zukunftsperspektive für Kevin." Er könne dort zwar mehr verdienen als in Europa, letztlich sei das in seinem Alter jedoch zu unattraktiv.

Ein schneller Wechsel scheint nach der Vertragsverlängerung von De Bruyne ohnehin unwahrscheinlich. Im Januar unterschrieb er bei Manchester City ein neues Arbeitspapier bis 2023.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung