Fussball

Vater von Sane: Deshalb wechselte Leroy zu Manchester City

Von SPOX
Dienstag, 09.01.2018 | 13:27 Uhr
Leroy Sane bejubelt einen Treffer für Manchester City

Leroy Sane sorgt bei Manchester City derzeit für viel Aufsehen, hat sich in der ersten Mannschaft mittlerweile fest etabliert. Sein Vater Souleymane Sane begründet bei Der Westen den Transfer seines Sohnes nach England: "Mein Junge hätte nach Barcelona, Madrid oder zu Bayern München gehen können. Die halbe Welt wollte ihn! Aber Leroy wollte zu Pep Guardiola. Nur zu ihm."

Schalke 04 kassierte für den Transfer des Juwels zu den Citizens im Jahr 2016 50 Millionen Euro, der Betrag kann durch Bonuszahlungen sogar noch ansteigen. Der Wechsel sei dem 21-Jährigen jedoch schwer gefallen: "Leroy fiel es nicht leicht, Schalke zu verlassen, er ist ja einer aus dem Ruhrpott. Aber es war der richtige Schritt, er musste ihn einfach gehen." Der Flügelspieler hätte einfach nicht Nein sagen können, so der Vater weiter.

Der Hauptgrund für den Wechsel sei damals Pep Guardiola gewesen. So sagt Vater Souleymane, der einst für Wattenscheid in der Bundesliga auflief, dass auch ein Transfer zu Bayern München möglich gewesen wäre: "Wäre Guardiola in München geblieben, würde Leroy jetzt bei den Bayern spielen."

In dieser Saison hat Sane junior in 20 Premier-League-Spielen sechs Tore und neun Assists zum Erfolg der Skyblues beigetragen. Der Marktwert des deutschen Nationalspielers ist inzwischen auf 75 Millionen Euro gestiegen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung