Premier League: FC Watford-Teammanager Marco Silva entlassen - Gracia übernimmt

SID
Sonntag, 21.01.2018 | 20:18 Uhr
Der FC Watford hat sich von Trainer Marco Silva getrennt.
Advertisement
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Der FC Watford hat am Sonntag seinen Teammanager Marco Silva entlassen. Die Trennung von dem Portugiesen gaben die Hornets 24 Stunden nach der 0:2-Niederlage bei Ex-Meister Leicester City bekannt. Als Nachfolger wurde am Sonntagabend der Spanier Javi Gracia präsentiert.

Der 47-Jährige arbeitete bis zum vergangenen Sommer beim russischen Topklub Rubin Kasan. Watford, der frühere Klub von Pop-Superstar Elton John, liegt nach nur einem Sieg aus den letzten elf Begegnungen auf Platz zehn der Premier League.

Watfords Klubführung nannte jedoch einen mehrere Wochen zurückliegenden Abwerbeversuch des Ligarivalen FC Everton und nicht die sportliche Misere als Grund für Silvas Entlassung.

Ohne Evertons Interesse "hätten wir uns unter seiner Regie weiter gut entwickelt", hieß es in Watfords Mitteilung: "Evertons Annäherung war der Auslöser für unsere Entscheidung."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung