Pep Guardiola zu Leroy Sane bei Manchester City: "Spiel wie Messi"

SID
Samstag, 13.01.2018 | 11:42 Uhr
Pep Guardiola zu Leroy Sane bei Manchester City: "Spiel wie Messi"
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nationalspieler Leroy Sane von Manchester City ist dank eines ungewöhnlichen Rats seines Teammanagers Pep Guardiola zu einem besseren Fußballer geworden.

"Pep hat zu mir gesagt: 'Spiele mit so viel Freiheit wie Messi' - nicht genau wie Messi, das wäre unmöglich. 'Sei frei wie Messi, habe Spaß!'", sagte Sane im Gespräch mit englischen Medien.

Der 22-Jährige spielt seit seinem Wechsel von Schalke 04 im Sommer 2016 unter Guardiola bei City. "Er hat mich vom ersten Tag an viel besser gemacht.

Mein ganzes Spiel - wie ich mich in die Räume bewege, mit oder ohne Ball. Es ist ziemlich beeindruckend, wie er dir helfen kann, besser zu werden", sagte er.

"Klopp wollte mich zum FC Liverpool holen"

Außerdem verriet Sane, dass Jürgen Klopp ihn sowohl als Trainer von Borussia Dortmund, als auch als Teammanager des FC Liverpool verpflichten wollte. Als Schalker sei es für ihn nicht in Frage gekommen, zu einem "Rivalen" wie dem BVB zu wechseln.

Liverpool war aber ein Thema. "Jürgen hat mich angerufen, mit mir geredet, bevor ich zu City ging. Er hat einen guten Job gemacht (in Dortmund), ist ein guter, netter Typ, ehrlich."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung