Fussball

Arsene Wenger will Iwobi bestrafen, sollten Party-Gerüchte wahr sein

Von SPOX
Arsene Wenger und Alex Iwobi

Gegen Nottingham Forest blamierte sich der FC Arsenal bei der 2:4-Niederlage im FA-Cup. Danach machte das Gerücht die Runde, Alex Iwobi hätte in der Nacht vor dem Spiel lange gefeiert. Arsene Wenger bezog gegenüber Reportern dazu Stellung: "Wenn das wahr ist, wird er bestraft. Das ist inakzeptabel."

Die Sun berichtete, dass der Mittelfeldspieler nach 2.30 Uhr auf einer Party gesehen und gefilmt wurde. Eine Bestätigung steht aber noch aus, auch deshalb sagte der französische Trainer: "Ich muss mich mit ihm treffen und schauen, ob das wahr ist oder nicht."

Wenger: "Wie lange ist er geblieben?"

Wie genau eine eventuelle Bestrafung aussieht, ist noch nicht klar. Dies hängt wohl auch davon ab, wann der Nigerianer ins Bett gekommen ist: "Wenn er auf einer Geburtstagsparty war, wie lange ist er geblieben? Das ist sehr wichtig. Danach werde ich entscheiden, was passiert", sagte Wenger.

Eine gesunde und verantwortungsvolle Lebensweise gehöre zum Dasein eines Profi-Fußballers dazu, so Wenger weiter. Auch wenn das manchmal schwer sei, so ist es das, "was erwartet wird von einem Top-Profi".

In dieser Saison kommt der 21-jährige Iwobi auf zwölf Einsätze in der Premier League, dabei gelangen ihm ein Tor und eine Vorlage. Bei der 2:4-Niederlage gegen den Zweitligisten spielte er durch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung