Antonio Conte: Wollten Virgil van Dijk verpflichten

Von SPOX
Mittwoch, 10.01.2018 | 11:59 Uhr
Virgil van Dijk erzielt gleich in seinem ersten Spiel für den FC Liverpool einen Treffer
Advertisement
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Virgil van Dijk ist vom FC Southampton zum FC Liverpool gewechselt und wurde dadurch der teuerste Verteidiger der Welt. Den Innenverteidiger hätte auch Antonio Conte gerne gehabt, wie der Chelsea-Trainer auf einer Pressekonferenz bekannte: "Sicher war es unser Ziel, ihn zu verpflichten, aber wie sie sicher wissen, ist Fußball so. Man kann viele Ziele haben, aber dann muss man imstande sein, sie zu erreichen."

Bevor die Reds den Zuschlag beim 26-Jährigen erhielten, waren auch Manchester City und eben Chelsea interessiert. Der italienische Trainer der Blues warnte bereits, dass die ohnehin übermächtig erscheinende Mannschaft der Citizens nicht noch stärker werden dürfe.

Bereits im Sommer war das Transferfenster für den aktuellen Tabellendritten enttäuschend verlaufen, Romelu Lukaku wechselte zu Manchester United, Juventus Turin gab Alex Sandro nicht frei. Dazu sagte Conte: "Der Transfermarkt ist für keinen Klub leicht."

Positive Nachrichten für den 48-Jährigen gab es jedoch auch: Andreas Christensen hat sich in dieser Saison zur Stammkraft entwickelt und David Luiz aus der ersten Elf verdrängt. Vor kurzem erst verlängerte der junge Innenverteidiger nun seinen Vertrag bis 2022.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung