Fussball

Wo kann ich Brighton & Hove Albion gegen Chelsea im Livestream sehen?

Von SPOX
Der FC Chelsea gastiert bei Brighton & Hove Albion.
© getty

Zum Auftakt des 24. Spieltags der Premier League empfängt Brighton & Hove Albion den FC Chelsea. Während die Blues ihren Champions-League-Platz behaupten wollen, geht es für Brighton darum, Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. SPOX liefert euch alle wichtigen Infos zur Partie und verrät euch, wo ihr das Spiel im Livestream und Liveticker verfolgen könnt.

Aufsteiger Brighton & Hove Albion ist nach den letzten, schwachen Ergebnissen gegen direkte Konkurrenten unter Zugzwang. Weder gegen Newcastle, noch gegen Bournemouth oder West Bromwich konnte man gewinnen, sodass die Seagulls seit vier Spielen sieglos sind. Es müssen wieder Punkte her im Kampf gegen Abstieg - die nächste Chance gibt's gegen den FC Chelsea.

Die Londoner sind in ihren letzten Partien äußerst minimalistisch unterwegs. Bevor es gegen Norwich im FA Cup immerhin ein 1:1 nach regulärer Spielzeit gab (Endstand 5:3 nach Elfmeterschießen), stand zuvor nach Ende der 90 Minuten drei Mal ein 0:0 auf der Anzeigetafel. Die Folge: Die Blues rutschten in der Tabelle auf Platz vier ab.

Wann findet Brighton & Hove Albion - FC Chelsea statt?

PartieBrighton & Hove Albion - FC Chelsea
Datum20.01.
Uhrzeit13.30 Uhr
StadionAMEX Stadium

TV-Sender & Livestream

TV-Übertragung in DeutschlandLivestream in Deutschland/Österreich/Schweiz
keine ÜbertragungDAZN

Das Gastspiel des FC Chelsea in Brighton wird es im Free-TV nicht zu sehen geben, der Streaming-Dienst DAZN wird das Spiel aber live übertragen.

Was ist DAZN?

DAZN ist ein Online-Sport-Streaming-Dienst, der neben Partien der Premier League auch die Begegnungen der anderen europäischen Top-Ligen zeigt. Weitere Sportarten sind Football, Eishockey, Basketball, Baseball, Tennis und viele mehr. Nach dem kostenlosen Probemonat bist du für 9,99 Euro monatlich dabei. Einfach hier anmelden. Das komplette Programm von DAZN findest du hier.

Brighton & Hove Albion: Mit Pascal Groß gegen den Trend

Brighton & Hove Albion befindet sich seit geraumer Zeit im Abwärtstrend. Am 11. Spieltag stand man noch auf dem 11. Tabellenplatz. Die Bilanz der letzten zwölf Spiele liest sich wie die eines Absteigers: fünf Unentschieden, sechs Niederlagen bei nur einem Sieg. Man fiel in der Tabelle auf Platz 16.

Hoffnung macht den Möwen die starke Heimbilanz: Von den letzten zehn Spielen ging nur eines verloren. Ohnehin musste man sich auf heimischem Rasen nur der Übermacht von Manchester City und Jürgen Klopps FC Liverpool geschlagen geben.

Mithelfen, den Blues ein Bein zu stellen, wird auch diesmal wieder Pascal Groß. Der Ex-Ingolstädter gehört beim Aufsteiger zum Stammpersonal und hat diese Saison bereits starke neun Scorerpunkte gesammelt. Der zweite Deutsche im Kader - der ehemalige Paderborner Uwe Hünemeier - spielt dagegen keine Rolle.

FC Chelsea: Feiert Ross Barkley sein Debüt?

Beim FC Chelsea zeigt die Formkurve ebenfalls nach unten. Zwar sind die Blues seit sieben Spielen unbesiegt, die letzten beiden Ligaspiele endeten jedoch unentschieden, sodass ManUnited und Liverpool vorbeizogen. Gegen Brighton sehen die Vorzeichen aber wieder gut aus: In den letzten sieben Begegnungen ging man als Sieger vom Platz.

Neuverpflichtung Ross Barkley könnte gegen Brighton sein Debüt für den FC Chelsea geben. Nachdem der 25-Millionen-Neuzugang vom FC Everton diese Saison verletzungsbedingt noch kein Spiel absolvierte, kam er bei einem geheimen Test gegen die Queens Park Rangers am Dienstag zum Einsatz. In Brighton ist er eine Alternative für den verletzten Cesc Fabregas.

Ebenfalls Chancen auf einen Einsatz hat der Ex-Stuttgarter Antonio Rüdiger. In der letzten Premier-League-Partie gegen Leicester spielte er über die volle Distanz und kam bislang schon 16-Mal in der Liga zum Zug.

Opta-Facts zu Brighton & Hove Albion - FC Chelsea

  • Chelsea hat nur eines seiner letzten fünf Auswärtsspiele gewonnen (drei Unentschieden, eine Niederlage), die letzten beiden endeten Remis.
  • Brighton hat noch nie gegen einen amtierenden Meister gewonnen (neun Spiele, zwei Unentschieden, sieben Niederlagen).
  • Alvaro Morata hat seit drei Spielen nicht mehr getroffen - das ist ihm das letzte Mal im August 2016 passiert.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung