Arsene Wenger: Theo Walcott hat Zukunft bei Arsenal

Von SPOX
Mittwoch, 06.12.2017 | 16:00 Uhr
In der aktuellen Saison setzt Arsene Wenger nur selten auf Theo Walcott in der Premier League
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City

Die anhaltenden Gerüchte um einen Abgang von Theo Walcott beim FC Arsenal haben Arsene Wenger dazu bewegt, Stellung zu beziehen. Vor dem Europa-League-Spiel gegen BATE Borisov sagte der Trainer: "Ja, er hat eine Zukunft. Er arbeitet sehr hart. Er war krank vor ein paar Wochen und danach habe ich den Kader nicht mehr geändert. Aber insgesamt sieht er im Training sehr motiviert aus."

Der Flügelspieler wurde in den letzten Wochen vor allem mit seinem Heimatverein FC Southampton und dem FC Everton in Verbindung gebracht. In dieser Saison spielt der 28-Jährige hauptsächlich in der Europa League, in der Liga ist oft kein Platz für ihn, erst dreimal stand er für insgesamt 46 Minuten auf dem Platz.

Nun scheint Wenger einem Wechsel den Riegel vorzuschieben, möchte er sich doch einen großen und vielseitigen Kader bewahren. Angesichts der wohl bevorstehenden Abgänge von Alexis Sanchez und Mesut Özil könnte auch Walcott wieder ins Team gespült werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung