"Falsches" Gastgeschenk für Prinz William

SID
Mittwoch, 18.10.2017 | 20:14 Uhr
Auch Javier Hernandez freute sich bei West Ham United über den Besuch von Prinz William
Advertisement
Club Friendlies
Live
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Mit Humor hat Prinz William beim Besuch einer Ernennungsfeier für mehrere Dutzend neue Sportlehrer im Londoner Olympiastadion auf ein wohl eher missglücktes Gastgeschenk reagiert.

Als Kapitän Mark Noble vom heimischen Premier-League-Klub West Ham United dem bekennenden Fan des früheren Fußball-Europapokalsiegers Aston Villa weinrot-blaue Trikots der Hammers mit den Namen von Williams Kindern George und Charlotte überreichte, überspielte der britische Thronfolger die etwas peinliche Situation lächelnd mit den Worten "richtige Farben, falscher Verein".

Noble rechtfertigte später die womöglich etwas gedankenlose Auswahl der Präsente für die Urenkel der britischen Königin Elizabeth II. "Wir wissen, dass Prinz William ein Anhänger von Aston Villa ist. Es sollte ein kleines Geschenk und eine Geste sein und zeigen, dass die Kinder des Prinzen in unserem Klub willkommen sind. Ob sie die Trikots jemals zu tragen bekommen, kann ich nicht sagen."

Aston Villa nur noch zweitklassig

Womöglich hätten George und Charlotte tatsächlich mehr Freude an Spielen von West Ham als an Auftritten des Lieblingsvereins ihres Vaters.

Die "Villans" kicken seit der vergangenen Saison nur noch in der zweiten Liga und sind weit entfernt von Glanzzeiten wie 1982, als der Klub aus Birmingham den damaligen Europapokal der Landesmeister im Finale gegen Bayern München gewann.

Williams Vorliebe für Englands siebenmaligen Meister ist seit Jahren bekannt. 2015 begründete der Prinz, der auch Präsident des englischen Fußball-Verbandes FA ist, in einem BBC-Interview seine frühere Entscheidung für Villa mit der langen Geschichte des Klubs. Zudem habe er sich von seinen Freunden unterscheiden wollen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung