De Bruyne: Titelkampf ein Manchester-Derby

Von SPOX
Freitag, 20.10.2017 | 14:45 Uhr
Kevin de Bruyne im Duell gegen SSC Neapel
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Kevin de Bruyne sieht das Titelrennen in der Premier League in diesem Jahr in Manchester-Hand. City und United, so der Belgier, werden sich um Rang eins streiten.

"Es ist noch so früh. Zwei oder drei Spiele und man fallt zurück", macht de Bruyne im Gespräch mit ESPN klar: ManCity habe als Tabellenführer derzeit noch nichts erreicht. Angesprochen auf ein Rennen zwischen den Manchester-Vereinen erklärte der Belgier jedoch: "Momentan sieht es so aus."

Im letzten Jahr feierte der FC Chelsea den Meistertitel, die Citizens sicherten sich Rang drei. ManUnited stand gar am Ende der Saison nur auf Rang sechs. In diesem Jahr ist nach acht Spieltagen noch vieles offen: Die Red Devils liegen auf Platz zwei nur zwei Zähler hinter dem Lokalrivalen.

"Ich denke jeder freut sich darauf, wenn wir endlich gegeneinander spielen, aber dafür ist es noch zu früh", so de Bruyne. "Wir bauen derzeit auf dem auf, was wir in der letzten Saison begonnen haben. Wir müssen harte Arbeit leisten und immer weitermachen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung