Klopp: "Passe perfekt zu diesem Verein"

SID
Samstag, 14.10.2017 | 11:17 Uhr
Jürgen Klopp will mit dem FC Liverpool zurück zu konstanten Leistungen finden
Advertisement
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Cheftrainer Jürgen Klopp ist trotz des durchwachsenen Saisonstarts seines FC Liverpool davon überzeugt, dass seine Mannschaft in der Premier League mit den absoluten Top-Teams mithalten kann. Dies erklärte der Ex-Coach von Borussia Dortmund vor dem Kracher gegen den Erzrivalen Manchester United (Samstag, 13.30 Uhr im LIVETICKER und live auf DAZN)

Klopp sagte: "In dem Moment, in dem ich glaube, dass wir nicht erfolgreich sein können, werde ich gehen. Warum sollte ich hier eine Art Übergangslösung sein, bis es auf der Welt einen Trainer gibt, der mehr Erfolg haben kann. Das ergibt keinen Sinn. Ich bin wirklich überzeugt."

"Geht es Ihnen schlechter, weil es ihrem Nachbarn gut geht?"

Kämpferisch führte er weiter aus: "Andere Trainer haben andere Herangehensweisen und andere Klubs haben andere Herangehensweisen. Ich halte mich nicht für den perfekten Trainer. Aber ich denke, ich passe perfekt zu diesem Verein. Und ich fühle mich auch schon deutlich mehr verantwortlich, als ich es sollte."

Finanziell kann Liverpool nur bedingt mit den Konkurrenten aus Manchester oder dem FC Chelsea mithalten. Für Klopp spielt das aber keine Rolle. "Wenn es ihrem Nachbarn besser geht, wenn er ein Auto mehr hat oder einmal mehr pro Jahr in Urlaub fährt, bedeutet das, dass sie ihre eigene Situation nicht genießen können?", fragte er. "Es geht darum, dass wir glücklich sind und nicht andere. Können wir 20 Jahre lang dominieren, ohne dieselbe Menge an Geld auszugeben? Vermutlich nicht. Aber können wir trotzdem konkurrenzfähig sein? Ja, natürlich."

"Und das wollen wir erzwingen. Wir wollen konstant sein. Konstant auf unserem Level und uns steigern. Auch, wenn wir in der Zukunft einen Spieler verlieren, dann holen wir eben andere Spieler. Das ist das gute an einem Langzeitprojekt", führte er abschließend aus.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung