Conte dementiert Spieler-Aufstand

Von SPOX
Freitag, 27.10.2017 | 18:21 Uhr
Bei Antonio Conte und dem FC Chelsea hat es keinen Spieler-Aufstand gegeben
Advertisement
Premier League
Leicester -
Stoke
Premier League
Liverpool -
West Ham
Premier League
Watford -
Everton
Premier League
West Bromwich -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Brighton -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Tottenham
Premier League
Man United -
Chelsea
League Cup
Arsenal -
Man City
League Cup
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
Premier League
Arsenal -
Man City
Premier League
Burnley -
Everton
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Brighton -
Arsenal
Premier League
Crystal Palace -
Man United

Antonio Conte, Trainer des amtierenden englischen Meisters FC Chelsea, hat das Gerücht dementiert, wonach es einen Spieleraufstand gegen ihn geben soll. Die Sun hatte berichtet, dass sich die Spieler an Steve Holland, den ehemaligen Co-Trainer der Blues, gewandt und um Hilfe gebeten haben.

"Über uns wird eine Menge Bullshit geschrieben", wehrte sich Conte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Bournemouth am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER) mit deutlichen Worten. Der Italiener schimpfte: "Es fehlt an Respekt. Ich kann es hinnehmen, wenn man schreibt, dass mich der Klub feuern will und auch die Geschichte mit den Spielern wäre noch in Ordnung, das kann ich akzeptieren. Aber noch eine andere Person mithineinzuziehen halte ich für falsch."

Holland, der mittlerweile als Assistent von Englands Nationaltrainer Gareth Southgate arbeitet, hatte Conte kontaktiert und darauf hingewiesen, dass die Geschichte nicht der Wahrheit entspreche.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung