Medien: Tuchel sagte London-Klub ab

Von SPOX
Mittwoch, 27.09.2017 | 06:59 Uhr
Thomas Tuchel verabschiedete sich im Sommer von Borussia Dortmund
© getty
Advertisement
Premier League
Brighton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Tottenham
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Thomas Tuchel hat offenbar ein Engagement bei West Ham United abgelehnt. Der ehemalige Trainer Borussia Dortmunds soll nicht die Nachfolge von Slaven Bilic antreten wollen.

Wie der Mirror berichtet, hatten die Hammers Tuchel auf der Liste möglicher Kandidaten für einen Trainerwechsel. Die Londoner starteten unterdurchschnittlich in die Saison, Trainer Bilic ist bereits seit dem zweiten Spieltag angezählt. Noch ist der Kroate allerdings nicht entlassen worden.

Für den Fall einer Trennung hatten die Hammers wohl Kontakt zu Tuchel aufgenommen. Der 44-Jährige verbringt derzeit ein Sabbatical in den USA und lehnte das Angebot dementsprechend ab. Bilics Vertrag läuft zum Ende der Saison aus, der Trainer sprach bereits selbst davon, unter großem Druck zu stehen.

Neben Tuchel wird auch David Wagner von Aufsteiger Huddersfield Town als möglicher Nachfolger gehandelt. Gleiches gilt für Slavisa Jokanovic vom FC Fulham. Eine Anfrage bei Napoli-Trainer Maurizio Sarri soll es ebenfalls gegeben haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung