Lukaku erklärt Torjubel als Neckerei

Von SPOX
Montag, 18.09.2017 | 09:44 Uhr
Romelu Lukaku über sein Tor
Advertisement
League Cup
Live
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham

Dank eines 4:0-Siegs gegen den FC Everton bleibt Manchester United in dieser Premier-League-Saison ungeschlagen. Neuzugang Romelu Lukaku, der bis letzte Saison noch für die Toffees aufgelaufen war, traf gegen seine ehemalige Mannschaft und jubelte nach dem Tor ausgelassen. Dabei hielt er seine Hand als eine Art Hörmuschel an sein Ohr und provozierte damit die Everton-Fans. Lukaku hatte aber nach eigenen Angaben keine Provokation im Sinn.

"Das ist nur ein weiteres Tor und ich bin glücklich über den Sieg," sagte er zu Sky Sports. "Das (Feiern, Anm. d. Red.) war nur eine kleine Neckerei mit den Fans, nachdem sie meinen verschossenen Freistoß so bejubelt hatten."

Obwohl United am Ende überlegen gewann, fielen drei der vier Treffer erst in der Schlussphase. "Wir hätten in der ersten Hälfte mehr Tore schießen können," erkannte auch der 24-Jährige. "In der zweiten Hälfte hatte Everton lange die Kontrolle, aber die Qualität hat am Ende den Unterschied gemacht."

Lukaku wechselte im Sommer für 84,7 Millionen Euro von Everton zu ManUnited. Dort steht er bis 2022 unter Vertrag.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung