Fussball

PL-Vereine stellen Transfer-Rekorde auf

Von SPOX
Mit 84,7 Millionen Euro war Romelu Lukaku der teuerste Transfer der Premier League in diesem Sommer

Die Vereine der Premier League haben in der abgelaufenen Transferphase einige Rekorde aufgestellt. Am meisten Geld ausgegeben hat dabei Manchester City, das auf dem Transfermarkt 244,3 Millionen Euro in neue Spieler investiert hat.

Insgesamt haben die 20 Premier-League-Vereine in diesem Sommer 1,57 Milliarden Euro ausgegeben und somit mehr als jemals zuvor. Der bisherige Rekord lag bei 1,26 Millionen Euro und wurde in der vergangenen Saison aufgestellt.

Alleine am Deadline Day wechselten in England 228 Millionen Euro ihren Besitzer, was ebenfalls einen Rekord darstellt. Der teuerste einzelne Transfer dieser Periode war Romelu Lukaku. Er wechselte für 84,7 Millionen Euro zu Manchester United

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung