Mittelfinger: Vardy verteidigt Alli

Von SPOX
Mittwoch, 06.09.2017 | 18:49 Uhr
Dele Alli zeigte einem Schiri den Mittelfinger - Oder doch Kyle Walker
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Der englische Nationalspieler Jamie Vardy verteidigt seinen Teamkollegen Dele Alli. Der Profi von Tottenham Hotspur hatte am Montag in der WM-Qualifikations-Partie zwischen England und der Slowakei den Mittelfinger gezeigt. "Kommt schon, das ist ein harmloser Scherz", machte Vardy deutlich.

Die Geste galt offenbar einem Mitspieler. "Er hat ihn Kyle Walker gezeigt und dieser hat via Twitter drauf geantwortet", stellte Vardy klar. Bei der Szene habe es sich um ein lustiges Geplänkel unter Mannschaftskameraden gehandelt.

Trotzdem steht Alli wohl eine Untersuchung durch die FIFA bevor. Für Vardy wäre dies allerdings ein verheerendes Zeichen: "Wenn er dafür gerügt wird, dann können wir genauso gut Emotionen und Freude verbieten."

Grund wütend zu sein, hatte Alli indes nicht. England gewann gegen die Slowakei mit 2:1 und baute die Tabellenführung in der WM-Quali weiter aus. Bei noch zwei ausstehenden Spielen haben die Three Lions fünf Punkten Vorsprung auf die zweitplatzierten Slowaken.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung