Fussball

Tedesco: "Genug Identifikationsfiguren"

Von SPOX
Domenico Tedesco über Spieler

Fans des FC Schalke 04 präsentierten beim Spiel gegen den VfB Stuttgart Plakate, die sich gegen Sportdirektor Christian Heidel und dessen Transferpolitik richteten. Trainer Domenico Tedesco stellte sich nun vor seinen Vorgesetzten.

"Wir haben viele junge Spieler, die sich zu eintausend Prozent mit Schalke 04 identifizieren. Darauf sind wir stolz. Wir haben in der Knappenschmiede unheimlich viele und gute Jungs, die ihren Weg machen. Wir möchten solche Spieler auch entwickeln", sagt Tedesco, der beteuert, es fänden sich "genug Identifikationsfiguren" im Kader.

Heidel wurde von den Fans unterstellt, er hätte in der zurückliegenden Transferperiode zu viele Identifikationsfiguren verkauft, unter anderem Kapitän Benedikt Höwedes zu Juventus Turin. "Das ist keine Frage von Aktualität, sondern von Kontinuität", erklärt Tedesco.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung