Tottenham Hotspur: Mauricio Pochettino über bisherige Transferperiode

Spurs-Coach erklärt mangelnde Transfers

Von SPOX
Mittwoch, 02.08.2017 | 11:51 Uhr
Mauricio Pochettino gibt Einblicke in die Transferpolitik der Tottenham Hotspur
© getty
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Die Tottenham Hotspur haben bislang mit Transfers in der Sommerperiode auf sich warten lassen. Trainer Mauricio Pochettino erklärt nun, warum die Spurs noch keinen Spieler verpflichtet haben.

"Morata sagte mir, 'Warum wollt ihr mich, wenn ihr einen Harry Kane habt?'", sagt Pochettino gegenüber der Daily Mail über die Gespräche mit dem jetzigen Chelsea-Stürmer. "Es ist so schwierig, gute Spieler zu verpflichten, und sie anschließend auf die Bank setzen zu müssen."

Die Verantwortlichen der Spurs stehen bei ihren eigenen Fans in der Kritik, haben sie doch als einziges Team aus den Top-6 der vergangenen Saison noch kein Geld für neue Spieler ausgegeben.

"Unsere Fans wissen, dass wir uns am Transfermarkt nicht gegen United oder City durchsetzen können", erklärt der Argentinier. Allerdings haben die Spurs im Sommer bereits viel Geld eingenommen: Der Transfer von Kyle Walker zu Manchester City spülte ca. 60 Millionen Euro in die Vereinskassen.

Spurs in der vergangenen Saison Zweiter

"Vor drei Jahren hörte ich nur 'Wir müssen in die Champions League, sonst können wir unsere besten Spieler nicht halten!'", sagt der 45-Jährige. In den vergangenen zwei Saisons haben die Spurs genau das geschafft, aber dennoch lässt sich ein gewisser Aderlass nicht vermeiden.

"Nun wo wir in der Champions League spielen, können wir kaum neue Spieler verpflichten", stellt Pochettino fest. "Wir müssen aber in jedem Jahr äußert vorsichtig vorgehen, wie wir unsere Stammspieler mit Neuzugängen ein wenig unter Druck setzen können. Wenn kein Druck da ist, wird es schwierig sein, Spiele zu gewinnen."

Bislang hat der Vizemeister zwar rund 80 Millionen Euro durch Transfers eingenommen, allerdings noch keinen neuen Spieler verpflichtet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung